Do, 19. Juli 2018

Menschenunwürdig

06.04.2018 12:37

Securitys in Psychiatrie: Harsche Kritik an KAV

Die Patientenanwaltschaft erhebt schwere Kritik gegen den Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV). In der Psychiatrie setzt der KAV immer wieder private Securitys ein, die bei der Einweisung von Patienten völlig inakzeptabel vorgehen und Druck bei der Einnahme von Medikamenten ausüben würden.

Es sind unfassbare Geschichten, die Bernhard Rappert, Bereichsleiter der Patientenanwaltschaft, im „Krone“-Gespräch erzählt: Ein Mädchen (16) mit Missbrauchserfahrungen geht durch eine akute Krise. Zwei in Schwarz gehüllte Männer fixieren die junge Frau, während sie vom Pflegepersonal bis auf die Unterwäsche ausgezogen wird.

„Das ist einfach schlechtes Management“
Bei einem letzten Verfahren erklärte der Oberste Gerichtshof diese Einsätze für rechtswidrig und menschenunwürdig: „Seit zehn Jahren setzt der KAV auf private Securitys“, sagt Rappert. Und allen Gesprächen zum Trotz gebe es keine Besserung. Dokumentiert würden die Einsätze im KAV nur mit dem Vermerk: „in Anwesenheit des Sicherheitsdienstes“. Rappert appelliert, mehr qualifiziertes Pflegepersonal einzusetzen. „Das ist einfach schlechtes Management.“

Gegenüber dem ORF beteuert der KAV, die Sicherheitsmitarbeiter seien speziell geschult und nur in extremen Notsituationen im Einsatz.

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.