Fr, 18. Jänner 2019

„Goliath“ vs. „David“

30.03.2018 14:04

Red Bull Salzburg will gegen WAC Top-Form wahren

Marco Rose will den Blick weiter nicht zu weit schweifen lassen - am kommenden Donnerstag steht für seine Salzburger das viel beachtete Auswärtsspiel im Europa-League-Viertelfinale bei Lazio Rom auf dem Programm. Fünf Tage zuvor wartet in der nationalen Liga ein weit weniger prominenter Gegner. Am Samstag (ab 18.30 Uhr LIVE im sportkrone.at-Ticker) geht es in Wals-Siezenheim gegen den WAC, Rose fordert dafür volle Konzentration ein.

Im 48. Pflichtspiel der Saison will Salzburg nach der zweiwöchigen Länderspielpause den Lauf ungebremst fortsetzen. „Ich hätte gerne weitergespielt, weil die Mannschaft gut drauf war“, sagte Coach Rose, der auf einen fitten Kader bauen kann. Er habe diesbezüglich aber keine Bedenken. „Die Mannschaft hat die Verpflichtung, den roten Faden wieder aufzunehmen und die gewohnt starke Leistung auf den Platz zu bringen. Ich habe da absolutes Vertrauen.“ Beim WAC ist nach der Beurlaubung von Heimo Pfeifenberger ein neuer Chef am Werk. Der vormalige Co-Trainer Robert Ibertsberger übernahm interimistisch, nachdem Klubchef Dietmar Riegler bei der Suche nach dem Pfeifenberger-Nachfolger „keinen Schnellschuss“ machen will. Ibertsberger kündigte einen engagierten Auftritt an. „Wir erwarten uns, dass jeder einzelne Spieler extrem viel investiert. Wir fahren nicht nach Salzburg, um Schadensbegrenzung zu betreiben“, betonte der Salzburger, der von 2006 bis 2010 im Red-Bull-Nachwuchs als Trainer tätig gewesen war.

Seit 34 Pflichtspielen sind die Salzburger ungeschlagen. In den 48 Saisonpartien gab es nur eine Niederlage, ein 0:1 in Graz Ende August. Auf die Frage, ob sie sich mit dem Ende dieser Serie befassen würden, meinte Teamspieler Xaver Schlager: „Wir beschäftigen uns damit nicht. Keiner will eine Niederlage, nicht einmal in Trainingsspielen.“ Für Rose ist wichtig, dass seine junge Mannschaft den Fokus nicht verliert. Lazio soll noch in den Hintergrund rücken. „Das Wichtigste ist die nächste Aufgabe. Wir wollen Meister werden und dafür brauchen wir gegen den WAC einen Sieg. Denn Graz ist hinten dran“, merkte der Deutsche an. Acht Punkte liegt Sturm hinter dem Titelverteidiger, der auch mit guten Erinnerungen an frühere Erfolge ins Schlussviertel der Meisterschaft geht. Achtmal starteten die Salzburger in der Red Bull-Ära (seit 2005) als Spitzenreiter in die letzten neun Runden und gingen - meist mit deutlichem Vorsprung - als Erste ins Ziel. Drei weitere Male blieben sie Zweite, einmal (2010/11) verbesserten sie sich vom dritten Platz zum Vizemeister hinter Sturm.

Ibertsberger berichtete davon, dass die Mannschaft sehr gut trainiert habe. „Wir sind zufrieden und wollen das umsetzen, was wir uns vornehmen“, bekräftigte der ehemalige Teamspieler. Der Salzburger muss neben den Langzeitverletzten auch Thomas Zündel (nach Erkrankung) vorgeben, Florian Flecker ist angeschlagen. Der WAC hat in den vergangenen 21 Runden nur einen Sieg geholt. Der Vorsprung auf Schlusslicht St. Pölten beträgt trotzdem immer noch beruhigende zehn Punkte. „Wir können in Salzburg nur gewinnen, brauchen aber einen richtig guten Tag und auch das nötige Spielglück für eine Überraschung. Es muss alles passen, um dort was mitzunehmen“, weiß Ibertsberger, der „so schnell wie möglich den Klassenerhalt sichern“ will. „Wir haben viel im taktischen Bereich gearbeitet und einen guten Plan“, verriet der 41-Jährige, der hofft, dass bei Salzburg „durch die Länderspielpause ein wenig der Punch weg ist“.

FC Red Bull Salzburg - Wolfsberger AC
Wals-Siezenheim, Red Bull Arena, 18.30 Uhr, SR Harkam
Bisherige Saisonergebnisse: 2:0 (a), 2:1 (h), 0:0 (a)
Mögliche Aufstellungen:
Salzburg: Walke - Lainer, Ramalho/Onguene, Caleta-Car, Ulmer - Haidara, Samassekou, X. Schlager, Va. Berisha - Hwang, Dabbur
Ersatz: Stankovic - Farkas, Pongracic, Yabo, Minamino, Leitgeb, Wolf, Gulbrandsen
Fraglich: Ramalho (krank)
WAC: Kofler - Sollbauer, Rnic, Igor - Frieser, Rabitsch, Ashimeru, Offenbacher, Palla - Gschweidl, Jovanovic
Ersatz: Dobnik - Drescher, Wernitznig, Steiger, Topcagic, Ouedraogo, Orgill
Es fehlen: Zündel (nach Erkrankung), Klem (Seitenbandeinriss im Knie), Hüttenbrenner (Knie), G. Nutz (nach Kreuzbandriss), M. Leitgeb (Augenproblem)
Fraglich: Flecker (Knöchelverletzung)

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Wettbieten um ÖFB-Star
Neuer China-Klub bietet 40 Millionen für „Arnie“
Fußball International
Bei Hoffenheim
JETZT LIVE: Starke Bayern ziehen davon
Fußball International
Transfer perfekt
Kainz zu Köln-Deal: „Freue mich auf neues Kapitel“
Fußball International
Sturm nur Remis
Salzburg startet mit Tor-Gala in Testspielserie
Fußball National
Neue Kampagne
Rapid-Gegner Inter reagiert auf Affenlaute
Fußball International
Geheime Details
Mourinho zu Klub-Boss: „Zahle und rede nicht“
Fußball International
Levante-Beschwerde
Protest abgelehnt! Barcelona bleibt im Cup-Bewerb
Fußball International
Spielplan
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.