Mo, 23. Juli 2018

Besondere Augenfarbe

29.03.2018 15:56

Bub und seine Katze sind füreinander bestimmt

Madden Humphreys ist erst sieben Jahre alt und hat aber schon sechs Operationen hinter sich. Der Bub aus die US-Bundesstaat Oklahoma kam mit einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte sowie einer Iris-Heterochromie zur Welt. Weil er im Schulbus von einem älteren Buben gemobbt wurde, wollten ihn seine Eltern aufmuntern. Und weil er sich ein Haustier wünschte, ging seine Mutter auf Facebook auf die Suche nach einem Tier, dem die Familie ein neues Zuhause schenken konnte. Dass sie aber Maddens „perfect match“ finden würde, dürfte sie selbst überrascht haben ...

Madden hatte in einem Facebook-Video vor zehn Monaten dazu aufgerufen, gegenüber Menschen, die anders sind, Liebe und Toleranz zu zeigen. Das Video wurde über 214.000 mal aufgerufen und über 3000 mal geteilt. Der Siebenjährige war zuvor mehrfach von einem älteren Schüler im Schulbus gemobbt geworden. Um ein Zeichen zu setzen, hatte Madden mit seiner Familie das Anti-Mobbing-Video gedreht. Seine Eltern wollten ihrem tapferen Sohn ein besonderes Geschenk machen.

Kater „Moon“ in Tierheim-Gruppe entdeckt
In einer Facebook-Gruppe für Tierheim-Katzen, die ein neues Zuhause suchen, stieß Mutter Christina Humphreys auf einen ganz besonderen Stubentiger, wie sie in dem Familien-Weblog „Love what matters“ schreibt: „Der Kater war in einem Tierheim in Minnesota, aber ich wusste sofort, als ich das Foto sah, dass sie Teil unserer Familie werden muss.“ Denn der Stubentiger, den Madden mittlerweile „Moon“ getauft hat, ist so besonders wie der tapfere Bub. Der Kater hat ebenfalls zwei verschiedenfarbige Augen und eine gespaltene Lippe.

Familie fuhr durch vier Bundesstaaten, um die Katze zu holen
Also fuhr die Familie etwa 1600 Kilometervon Oklahoma nach Minnesota durch vier Bundesstaaten um diese besondere Katze zu adoptieren. „Es mag vielleicht verrückt klingen, aber ich glaube, das Schicksal wollte Madden und ‘Moon‘ zusammenbringen. Es gibt keine andere Erklärung. Jeder braucht einen Freund und jeder will sich verstanden fühlen. Ich hoffe, dass ‘Moon‘ meinem Sohn dabei helfen kann, zu erkennen, dass er einzigartig ist - und dass diese Einzigartigkeit etwas besonderes, magisches ist“, so Christina Humphreys.

Michaela Braune
Michaela Braune

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.