Fr, 14. Dezember 2018

Aktion scharf an U6

19.03.2018 13:32

Drogendealer sind wieder am Wiener Gürtel zurück

Lange Zeit war es ruhig entlang der U6, jetzt feiern die Dealer offenbar ein zweifelhaftes Comeback. In den vergangenen Tagen klickten am Gürtel reihenweise die Handschellen, die Polizei will die wieder aufkeimende Drogenszene sofort ersticken und kündigt abermals Schwerpunktaktionen an.

Mit Schaudern erinnern sich Anrainer sowie Fahrgäste der Wiener Linien an den Frühsommer 2016 zurück. Entlang der Stadtbahnbögen florierte eine offene Drogenszene, alle paar Meter wurde ungeniert vor allem mit Marihuana, aber auch Kokain und Heroin gedealt. Nach einer Gesetzesverschärfung und Schwerpunktaktionen der Polizei konnten die Dealer aus dem Gebiet vertrieben werden.

Schwerpunktaktion zeigt bereits erste Erfolge  
Doch die Ruhe hielt offenbar nicht lange: Seit Wochen kommt es zwischen Längenfeldgasse und Alser Straße wieder vermehrt zu Einsätzen und Festnahmen. Die Exekutive reagierte sofort auf das Aufkeimen der Drogenszene, seit wenigen Tagen läuft eine neue Aktion scharf. Und erste Erfolge stellten sich bereits ein.

In den vergangenen vier Tagen wurden insgesamt sieben Suchtgifthändler geschnappt, darunter auch ein Drogenkurier, der nicht weniger als 29 sogenannte Bodypacks mit dabei hatte. Das Kokain hatte einen Straßenverkaufswert von rund 150.000 Euro, der Nigerianer wurde festgenommen.

Oliver Papacek, Kronenzeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kühbauer, Schwab & Co.
„Bekomme Geldstrafe“ - Rapid jubelt über Aufstieg
Fußball International
Europa League
2:1 bei Celtic! Salzburg beendet Gruppe makellos
Fußball International
Europa League
Leipzig trotz Schützenhilfe von Salzburg draußen!
Fußball International
Jubel nach Aufstieg
Kühbauer: „Allerschönster Tag als Rapid-Trainer“
Fußball International
EL-Erfolgslauf
6. Sieg! Hütter schreibt mit Frankfurt Geschichte
Fußball International
„Gelbwesten“-Streit:
Misstrauensantrag gegen Macron gescheitert
Welt
Rangers bezwungen
Europa-League-Hammer! Auch Rapid in K.-o.-Phase
Fußball International
Kuriose Insolvenz
Niederösterreichische Moschee in Konkurs
Österreich
Europa League
Rapid gegen Rangers: Fan-Randale vor dem Stadion
Fußball International
Infantino-Plan
WM 2022: Spiele auch in Katars Nachbarländern?
Fußball International
Nach Copa-Finale
Drama: Junger River-Fan von Boca-Anhängern getötet
Fußball International
Mögliche Verstärkungen
„Interessante Namen“ - Bayern auf Transferjagd
Fußball International
Schock bei Adventfeier
Als Harnik-Klub feierte, brachen Diebe Autos auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.