Mo, 18. März 2019
17.10.2009 17:19

Vater verzweifelt

Invalidenrente aus neuem Briefkasten gestohlen

"Wie soll ich nur ohne meine Unfallrente über die Runden kommen?" – Familienvater Franz K. aus Donaustadt ist verzweifelt. Ein Gauner hatte einfach in seinen Briefkasten gegriffen, die Überweisungsbestätigung gestohlen und dann alles bei der Post behoben.

"Seit einem schweren Dienstunfall beziehe ich  eine Unfallrente. Bis vor wenigen Monaten hat alles ganz einfach funktioniert. Der Geldbriefträger kam am Monatsende und hat den Betrag ausbezahlt", blickt Franz K. zurück. Seit Jahresbeginn jedoch erhält man jedoch nur noch eine Bestätigung, die Summe muss bei einer Postfiliale selbst behoben werden.

Alles "ordnungsgemäß ausbezahlt"?
Für Oktober wollte der Zettel aber  einfach nicht ins Haus flattern. Der Bedienstete der Wiener Linien fragte deshalb bei einem Schalterbeamten nach. Die Antwort, die der Familienvater dort erhielt, lässt ihn immer noch den Kopf schütteln.  Alles sei "ordnungsgemäß ausbezahlt" worden. Und zwar an einen gewissen Herrn L., der mit dem  Pass vorbeigekommen sei und sich als Stiefsohn vorgestellt habe. Bloß: Franz K. hat gar keinen Stiefsohn – und jetzt leider auch keine Unfallrente mehr.

Offenbar hatte ein Dieb  die Bestätigung mitgenommen und dann den Betrag bezogen. Bei den neuen Briefkästen längst kein Schwierigkeit mehr. Post-Sprecher Michael Homola: "Bis 1.500 Euro können Beträge von jedermann mit Ausweis behoben werden."

von Gregor Brandl, Kronen Zeitung
Symbolbild

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Ruttensteiner-„Deal“
Markus Rogan wird Mentalcoach von Israels Kickern!
Fußball International
Stöger nachnominiert
Gregoritsch fällt fix aus - Alaba-Einsatz offen
Fußball International
Frankfurt-Erfolgswelle
„Noch nie erlebt“ - Hinteregger lobt Hütter
Fußball International
Trennung von Thea
Thomas Gottschalk: Ehe-Aus nach 47 Jahren
Video Stars & Society
24 Schülern wurde übel
Massiver Gasgeruch: Neue Mittelschule geräumt
Salzburg
„Nicht nachmachen“
Ei-Attacke gegen Politiker: Jetzt spricht Teenager
Video Viral

Newsletter