Do, 19. Juli 2018

Wasser nicht abgedreht

10.03.2018 07:00

Diese Wohnung wurde während Urlaub zum „Eispalast“

„Frozen“ in den eigenen vier Wänden: Bei winterlichen Temperaturen hat eine Familie in China vergessen, vor dem Urlaub den Wasserhahn abzudrehen - und ist in einen regelrechten „Eispalast“ zurückgekehrt. Wie auf Videoaufnahmen zu sehen ist, war die Wohnung komplett von einer mehr als ein Meter hohen Eisschicht bedeckt.

Bei Eiseskälte verließ die Familie im Nordosten des Landes ihre Wohnung. Bei der Rückkehr einen Monat später fanden sie ihren Lebensraum in einen „Eispalast“ verwandelt vor. Sie hatten bei ihrer Abreise vergessen, einen Wasserhahn abzudrehen.

Die Wohnung war in Folge von einer massiven, mehr als einen Meter dicken Eisschicht überzogen. Die Eisschickt war so hoch, dass sich die Erwachsenen ducken müssen, um in den Räumlichkeiten nicht an der Decke anzustoßen.

Auf Videoaufnahmen ist zu sehen, wie die Bewohner mit Hacken, Presslufthammer und Motorsäge in mühevoller Kleinstarbeit die Wohnung vom Eis befreien ...

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.