Anzeige eingebracht

Fische auf der Haustiermesse in Wien erfroren

Riesenwirbel um die Haustiermesse, die am Wochenende in der Marx-Halle im 3. Bezirk stattgefunden hat. In den Räumlichkeiten hatte es tagsüber kaum 10 Grad, wie Teilnehmer gemessen haben. Über Nacht erfroren mehrere Fische. Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher sein, sagen Tierschützer. Denn auch für Insekten & Co. sei es viel zu kalt gewesen.

"Ich sah Nacktkatzen, die in ihren Boxen kräftig gezittert haben. Auch Spinnen wurden über Nacht in der eiskalten Halle gelassen", so Barbara Ferber, Obfrau von 8Beinchen. "Wie viele Tiere verendet sind, wissen wir nicht genau." Zumindest haben es einige Fische nicht überlebt, wie Fotos zeigen. Der Verein gegen Tierfabriken geht von weitaus mehr getöteten Tieren aus und wird Anzeige gegen den Veranstalter einbringen.

Veranstalter ortet Sabotageakt
Organisator Alexander Dobernig ortet einen Sabotageakt: Der Heizstab eines Aquariums sei von einem Unbekannten am Abend ausgesteckt worden. In der Früh hätte der Aussteller die toten Amazonasfische entdeckt. Warum war es in der Halle so kalt? Dobernig: "Raucher haben oft die Notausgänge aufgerissen." Tierschützer üben Kritik an der Stadt Wien: "Warum hat die Amtstierärztin die Messe nicht geschlossen?" "Der MA 60 waren keine Vorfälle bekannt. Natürlich wären wir diesen sofort nachgegangen", so eine Sprecherin von Tierstadträtin Ulli Sima.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Jänner 2021
Wetter Symbol