So, 24. Juni 2018

Nach langer Krankheit

26.02.2018 22:45

Cosby-Tochter erliegt mit 44 Jahren Nierenleiden

Eine der vier Töchter von US-Schauspieler Bill Cosby ist im Alter von 44 Jahren nach langer Krankheit gestorben. Ensa Cosby sein einem Nierenleiden erlegen, teilte Cosbys Sprecher Andrew Wyatt am Montag mit.

"Die Cosby-Familie dankt vielen Menschen für ihre Gebete für ihre geliebte und wunderschöne Ensa, die vor Kurzem an einem Nierenleiden gestorben ist." Ensa Cosby habe schon länger gesundheitliche Probleme gehabt und auf eine Lebertransplantation gewartet, hieß es in Medienberichten.

Einziger Sohn Cosbys im Jahr 1997 bei Raubüberfall erschossen
Cosby, der vor allem mit der Sitcom "Die Bill Cosby Show" berühmt geworden war, und seine Ehefrau Camille hatten 1964 geheiratet und danach fünf Kinder bekommen, vier Töchter und einen Sohn. Sohn Ennis war 1997 bei einem missglückten Raubüberfall erschossen worden. Der Täter, ein damals 18-jähriger Mann, wurde zu lebenslanger Haft verurteilt.

2014 waren Vorwürfe der sexuellen Belästigung von Dutzenden Frauen gegen Bill Cosby lautgeworden. Ein erster Prozess ging im vergangenen Jahr ohne Ergebnis zu Ende. Ab April soll das Verfahren neu aufgerollt werden. Seine Familie hat sich bisher stets hinter Cosby gestellt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.