Sa, 23. Juni 2018

13,2-Mio.-€-Penthouse

26.02.2018 15:06

Haselsteiner-Stiftung kauft teuerste Wohnung Wiens

Wiens teuerste Wohnung hat einen Eigentümer gefunden: Ein Unternehmen der Haselsteiner Familien-Privatstiftung kauft um 13,2 Millionen Euro ein mit 700 Quadratmeter ausreichend großzügiges Penthouse in der Kolingasse im 9. Bezirk. Bisheriger Rekord waren "nur" 11,9 Millionen Euro.

Die Immobiliengesellschaft 6B47 baut das Gründerzeithaus zwischen Ring und Votivkirche gerade in 25 Wohnungen plus zwei Penthouses mit 300 bzw. 400 Quadratmeter um. Diese beiden erwirbt laut Bericht des Wirtschaftsmagazins "Gewinn" die Stiftung des Bauindustriellen Hans Peter Haselsteiner und dürfte sie zusammenlegen.

Fast 19.000 Euro pro Quadratmeter
Die Bewohner können sich über zwei Geschoße, bis sechs Meter hohe Räume, Dachterrassen und Parkgarage freuen. Umgerechnet auf den Quadratmeterpreis von 18.857 Euro ist die Wohnung gar nicht so kostspielig. Die bisher teuerste Wohnung am Wiener Parkring um knapp zwölf Millionen Euro ist kleiner. Und im "Goldenen Quartier" kaufte sich ein Brite nur 400 Quadratmeter um 11,25 Millionen Euro.

Alles Schnäppchen gegen das Penthouse im Tour Odeon in Monaco: 3300 Quadratmeter kosten 300 Millionen Euro.

Christian Ebeert, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.