Mi, 22. Mai 2019
26.02.2018 15:06

13,2-Mio.-€-Penthouse

Haselsteiner-Stiftung kauft teuerste Wohnung Wiens

Wiens teuerste Wohnung hat einen Eigentümer gefunden: Ein Unternehmen der Haselsteiner Familien-Privatstiftung kauft um 13,2 Millionen Euro ein mit 700 Quadratmeter ausreichend großzügiges Penthouse in der Kolingasse im 9. Bezirk. Bisheriger Rekord waren "nur" 11,9 Millionen Euro.

Die Immobiliengesellschaft 6B47 baut das Gründerzeithaus zwischen Ring und Votivkirche gerade in 25 Wohnungen plus zwei Penthouses mit 300 bzw. 400 Quadratmeter um. Diese beiden erwirbt laut Bericht des Wirtschaftsmagazins "Gewinn" die Stiftung des Bauindustriellen Hans Peter Haselsteiner und dürfte sie zusammenlegen.

Fast 19.000 Euro pro Quadratmeter
Die Bewohner können sich über zwei Geschoße, bis sechs Meter hohe Räume, Dachterrassen und Parkgarage freuen. Umgerechnet auf den Quadratmeterpreis von 18.857 Euro ist die Wohnung gar nicht so kostspielig. Die bisher teuerste Wohnung am Wiener Parkring um knapp zwölf Millionen Euro ist kleiner. Und im "Goldenen Quartier" kaufte sich ein Brite nur 400 Quadratmeter um 11,25 Millionen Euro.

Alles Schnäppchen gegen das Penthouse im Tour Odeon in Monaco: 3300 Quadratmeter kosten 300 Millionen Euro.

Christian Ebeert, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Appell an Österreicher
Van der Bellen: „Wir kriegen das schon hin“
Österreich
Hat „ganzes Vertrauen“
EU-Wahl: Philippa Strache wirbt für Vilimsky
Österreich
Conti weiter Gesamt-1.
Franzose Demare gewinnt die 10. Giro-Etappe
Sport-Mix
Talk mit Katia Wagner
In welche Zukunft steuert unser Österreich?
Österreich
Ungewöhnliche „Beute“
Babyhaie fressen ins Meer gefallene Zugvögel
Wissen
Augen schwer verletzt
Beinahe blind nach Pfusch in Schönheitssalon
Oberösterreich

Newsletter