Di, 26. März 2019
06.10.2009 22:47

Schräges Kunstwerk

Furzender Bulle rammt Betrüger Madoff gegen Wand

Mit einem springenden Bullen inklusive "Furz-Raketenantrieb" hat ein chinesischer Künstler eine Teufelsfigur des in Ungnade gefallenen amerikanischen Finanzjongleurs Bernard Madoff gegen die Wand gerammt. Die Skulptur soll eine kritische Auseinandersetzung mit dem gebeutelten Kapitalismus darstellen und ist in der Ausstellung "Notausgang" von Chen Wenling im Pekinger Künstlerviertel 798 zu sehen.

Die riesige Skulptur mit dem im Sprung hochschießenden Bullen, der die Wall Street symbolisiert und einen Rückstoß mit großer Wolke hinter sich lässt, nannte der 40-jährige Künstler "How to Escape", übersetzt etwa: "wie man flüchtet". Wo der Betrüger Madoff auf die Wand prallt, bröckelt der weiße Putz.

Der in Fujian geborene Künstler Chen Wenling stellt seine Skulpturen seit 1991 in China und im Ausland aus. Nach seinem Abschluss 1991 an der Kunstakademie der südchinesischen Stadt Xiamen wechselte er an die Zentrale Akademie der feinen Künste in Peking.

Madoff, der als größter Betrüger in die amerikanische Finanzgeschichte eingegangen ist, wurde im Sommer zu 150 Jahren Gefängnis verurteilt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-Qualifikation
Portugal nur 1:1 ++Sorge um verletzten Ronaldo
Fußball International
Spiel lange offen
Österreichs U21 unterliegt Spanien in EM-Test 0:3!
Fußball International
Mächtiger Seitenhieb
Klinsmann: „Herzog der Richtige“ für den ÖFB!
Fußball International
Nach 2:4 in Israel
Foda will nach Schockpleite erst mal Ruhe bewahren
Fußball International
Vorfall veröffentlicht
Berufsfahrer als „Fluchthelfer“ missbraucht
Oberösterreich
„Bis zum Rücken“
„Oranje“-Coach Koeman reißt gegen DFB-Elf die Hose
Fußball International

Newsletter