Sa, 23. Juni 2018

Grundstück vorhanden:

20.02.2018 16:13

Neues Pflegeheim für Region geplant

Mit der Abschaffung des Pflegeregresses steigt die Zahl jener, die einen Platz in einem Pflegeheim haben wollen. Doch die Kapazität der bestehenden Einrichtungen ist in einigen Regionen bereits jetzt weitgehend ausgeschöpft. Lange Wartezeiten sind die Folge. In Leithaprodersdorf soll sich das jetzt allerdings ändern.

Musste ein Patient ins Pflegeheim, wurde vom Staat über den Pflegeregress bis vor Kurzem auf sein Vermögen zurückgegriffen. In vielen Fällen verloren Kinder oder Enkel dadurch ihr Erbe. Deshalb „boomte“ die Pflege daheim, die jedoch häufig nicht optimal war. Durch die Abschaffung des Pflegeregresses allerdings änderte sich diese Situation. Fachleute rechnen mit einem regelrechten Ansturm auf Betreuungseinrichtungen. „Doch dort sind die Wartezeiten lang“, heißt es.

In Leithaprodersdorf soll daher jetzt ein neues Pflegeheim entstehen. „Das Hilfswerk hat Interesse bekundet. Die Gemeinde würde das Grundstück zur Verfügung stellen“, erklärt Bürgermeister Martin Radatz. Der Ball liege nun jedoch beim Land. Denn ohne entsprechende finanzielle Unterstützung sei ein kostendeckender Betrieb keinesfalls möglich.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.