Sa, 23. Juni 2018

Vier Kandidaten:

17.02.2018 15:01

Wer kommt an die Spitze der evangelischen Kirche?

Am 10. März wird in der evangelischen Kirche in der Steiermark der neue Superintendent gewählt. Er soll die Nachfolge von Hermann Miklas antreten, der nach 19 Jahren im Amt in Pension geht. Die Kandidaten – Andreas Herhold, Heribert Hribernig, Paul Nitsche und Wolfgang Rehner – haben nun ihre Ziele vorgestellt.

84 Delegierte aus den 33 steirischen Pfarrgemeinden sind am 10. März bei der Superintendentialversammlung in Bruck an der Mur stimmberechtigt und wählen somit den neuen Leiter der Evangelischen Kirche.

Der Wahl stellen sich drei gebürtige Grazer: Andreas Gerhold wurde 1958 geboren, leitet seit 1990 die Gemeinde in Stainz-Deutschlandsberg und hat die Arbeit mit der Jugend und für die Familien zu einem seiner Ziele erklärt.

Heribert Hribernig wurde 1961 geboren und war viele Jahre Pfarrer in Stainach-Irdning, ehe er ins burgenländische Allhau wechselte. Er möchte vor allem Menschen, die am Rand der Kirche stehen, erreichen.

Paul Nitsche ist der jüngste Kandidat: Er wurde 1974 geboren und ist unter anderem mit dem Graffiti-Glaubensbekenntnis auf der Grazer Kreuzkirche aufgefallen, in der er als Pfarrer tätig ist.

In Sibiu in Siebenbürgen ist Wolfgang Rehner 1962 zur Welt gekommen. Er war viele Jahre Pfarrer in der Ramsau und will vor allem eine Kultur des Miteinanders pflegen.

Alle Infos zu den Kandidaten finden Sie hier

Christoph Hartner
Christoph Hartner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.