Fr, 14. Dezember 2018

Ungemütliche Welt

02.10.2009 15:50

Auf dem Planeten Corot-7b regnet es Steine

Der im Februar 2009 entdeckte Exoplanet Corot-7b dürfte ein ziemlich ungemütlicher Ort sein. Das schließen US-Forscher aus Computer-Simulationen zur Atmosphäre des extra-solaren Planeten. Sie kommen zu dem Schluss, dass es auf Corot-7b "Gesteinswolken" geben könnte, aus denen es wahrscheinlich Kieselsteinchen auf die Oberfläche des Planeten regnet.

Die Wissenschaftler vermuten anhand ihrer Modellberechnungen, dass Natrium, Kalium, Sauerstoff und  Siliziummonooxid den Hauptanteil der Atmosphäre ausmachen. Außerdem enthalte sie noch kleine Mengen von Aluminium, Magnesium, Eisen und Kalzium.

Dementsprechend mutmaßen die Forscher, dass es auf Corot-7b (im Vordergrund, der hell leuchtende Himmelskörper im Hintergrund ist der Schwesternplanet Corot-7c) Steine, die aus den Mineralien Korund, Spinell, Tafelspat oder Enstatit bestehen, regnet. Ihre Ergebnisse haben die Wissenschaftler im Fachmagazin "The Astrophysical Journal" veröffentlicht.

500 Lichtjahre von der Erde entfernt
Corot-7b befindet sich in etwa 500 Lichtjahren Entfernung von unserer Erde im Sternbild des Einhorns. Mit einer Umlaufzeit von weniger als einem Tag ist der Exoplanet nur knapp über 4,4-mal dem Sternradius entfernt, was zu extremer Hitze auf dessen Oberfläche führt.

Extrem heiße Oberfläche
"Corot 7b ist so nahe, dass es dort wie in Dantes Inferno aussehen muss, mit einer Temperatur von 2.000 Grad Celsius an der Tagseite und minus 200 Grad an der Nachtseite. Berechnungen zeigen, dass es dort flüssige Lava oder kochende Ozeane an der Oberfläche gibt. Mit diesen extremen Bedingungen ist es sicherlich nicht der Planet, auf dem es Leben geben kann", ist die europäische Weltraumorganisation ESO überzeugt.

Bild: ESO/L. Calcada

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zeugnis für Österreich
EU-Vorsitz: Großes Lob aus Brüssel, Kritik von SPÖ
Österreich
Olympia-Dritte im Pech
Schwere Verletzung! Schock um ÖSV-Lady Gallhuber
Wintersport
Goalie-Schicksal
Sahin-Radlinger kehrt zu Hannover 96 zurück
Fußball International
In der Winterpause
Rapids Bickel kündigt neue Offensiv-Spieler an!
Fußball National
Eklat um Fans
Antisemitisches Lied bringt Chelsea in Bedrängnis
Fußball International
Nach Duell mit Rangers
Schottische Presse lästert: „Langweiliges Rapid“
Fußball International
Rührende Aktion
Freund erzählt blindem Liverpool-Fan live das Tor
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.