Do, 16. August 2018

Anzeige wird geprüft

09.01.2018 16:18

Falsche Sternsinger im Waldviertel unterwegs

Falsche Sternsinger waren in Gmünd im Waldviertel unterwegs. Seitens der Dreikönigsaktion wurde auf Ausweise und Spendengütesiegel verwiesen. Eine Anzeige werde geprüft, sagte Sprecher Georg Bauer am Dienstag auf Anfrage. Es handelt sich den Angaben zufolge heuer um einen Einzelfall.

Laut Berichten von Einwohnern gegenüber dem ORF Niederösterreich hatten vier Mädchen, die Leintücher mit einem schwarz aufgemalten Kreuz als Umhänge trugen, in Begleitung einer Frau am 6. Jänner an Türen angeklopft. Wurde geöffnet, sollen die Kinder zu singen begonnen und den Bewohnern eine Kassa entgegengestreckt haben. Sie seien tschechische Sternsinger, soll die erwachsene Begleitperson in gebrochenem Deutsch gesagt haben.

Kein anderer Fall bekannt
Bei der Polizei sei bisher keine Anzeige eingegangen, sagte ein Sprecher am Dienstag auf APA-Anfrage. Die Dreikönigsaktion prüfe eine Anzeige, verwies Bauer in diesem Zusammenhang auf den Markenschutz auf Sternsingen. "Wir warten noch auf genauere Informationen von der Pfarre", sagte Bauer. Es sei heuer kein anderer Fall von falschen Sternsingern bekannt, so der Sprecher.

"Echte" Sternsinger erkenne man an ihrem offiziellen Ausweis. In Gmünd war die Aktion bereits abgeschlossen, als die falschen Sternsinger unterwegs waren, erklärte eine Referentin der Dreikönigsaktion laut ORF-Bericht.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.