Mo, 20. August 2018

„Werden traurig sein“

08.01.2018 09:53

Aus für Erfolgsserie „The Big Bang Theory“?

Johnny Galecki hat angedeutet, dass die Serie "The Big Bang Theory" nach der kommenden zwölften Staffel enden könnte. "Ich glaube, an diesem Punkt können alle gut damit leben, dass zwölf Staffeln ein guter Zeitpunkt, sind um nach Hause zu gehen und unsere Familien zu sehen", sagte der 42-Jährige laut dem "US-Magazine" vor Journalisten in Pasadena, wo "The Big Bang Theory" spielt.

In den USA läuft derzeit die elfte Staffel. "Wir alle werden sehr traurig sein, wenn der Tag kommt", sagte Galecki demnach. Galecki spielt in der Erfolgsserie den Experimentalphysiker Dr. Leonard Hofstadter.

Fans des Schauspielers dürfen sich trotzdem auf die kommenden Jahre freuen, denn der frühere Kinderstar ("Schöne Bescherung") spielt erneut eine seiner frühesten Rollen: Als David ist er im Reboot der Sitcom "Roseanne" dabei, die Serie startet in den USA im März.

Bereits am Montag startet auf ORF eins der "The Big Bang Theory"-Spin-off "Young Sheldon" (18:30 Uhr), der von der Kindheit von Leonards Mitbewohner Sheldon Cooper (Jim Parson) handelt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.