Mi, 18. Juli 2018

Kollision am Boden

06.01.2018 09:16

Panik an Bord: Flugzeug nach Crash in Flammen

Auf dem Flughafen Pearson International in Toronto sind am Freitag zwei Flugzeuge am Boden kollidiert. Das Flugzeugheck einer der beiden Maschinen geriet in Brand, wie auf Fotos in sozialen Netzwerken zu sehen war. Opfer gab es nicht.

Die beiden Airlines der betroffenen Maschinen, WestJet und Sunwing, bestätigten den Vorfall. Wie WestJet im Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte, wurde die Maschine mit 168 Passagieren und sechs Besatzungsmitgliedern an Bord von einer Sunwing-Maschine gerammt, als diese vom Gate zurücksetzte.

Die WestJet-Gäste seien über Notrutschen aus der Maschine befördert worden. Sunwing bestätigte den Vorfall über Facebook. An Bord waren demnach zum Unglückszeitpunkt weder Besatzungsmitglieder noch Passagiere.

Erst kürzlich Flugzeugcrash mit hohem Schaden in Toronto
Es ist bereits der zweite derartige Zwischenfall auf dem Flughafen innerhalb weniger Monate. Anfang August waren ein kanadischer und ein polnischer Passagierjet am Boden an den Tragflächen kollidiert. Es entstand erheblicher Sachschaden, Opfer gab es ebenfalls nicht.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.