31.01.2004 18:33 |

Zu alt zum Puzzlen

"Sie sind zu alt, ein Puzzle zu bestellen"

Die 84-jährige Britin Iris Milne war entrüstet. Ein Versandhaus hatte ihre Bestellung eines Puzzle-Spiels mit der Begründung verweigert, sie sei dafür zu alt!
Wie die "Times" am Samstag berichtete, hat sichdie Firma inzwischen bei Milne entschuldigt. Der Mitarbeiter,der den Auftrag am Telefon entgegennahm, habe einen Fehler gemacht.Die "Altersgrenze" für Bestellungen bei der Firma "Geschenk-Express"liege nicht bei 80, sondern bei 90 Jahren. Grund dafür sei,dass ältere Menschen häufig "Schwierigkeiten" mit demAusfüllen von Formularen hätten.
 
"Das ist Diskriminierung"
Inzwischen hat Milne ihr 1000-teiliges Puzzle vonder Kathedrale Notre Dame in Montreal (Kanada) erhalten. "Ichwar wütend. Das ist Diskriminierung. Ich bin vollständigin der Lage, für mich selbst zu sorgen. Warum sollte ichalso kein Puzzle-Spiel bestellen können?", sagte sie der"Times."
Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol