Do, 19. Juli 2018

"Stück Wörthersee"

09.05.2009 11:38

Kärntner trauern über"Monti" Lüftners Tod

Der tragische Tod des ehemaligen Musikmanagers Edmont "Monti" Lüftner (Bild) schockt dessen zahllose Freunde und Bekannte in Kärnten. Der pensionierte "Ariola"-Boss entdeckte Stars wie Whitney Houston und arbeitete mit Udo Jürgens und Bob Marley zusammen. "Er hat das Leben am Wörthersee geprägt", erzählen Freunde.

Denn seit den Sechzigerjahren verbrachte Lüftner jeden Sommer zwei Monate am Wörthersee, wo er auch ein Motorboot sein Eigen nannte. "Er war einer der langjährigsten Stammgäste bei uns im Haus und ein Werbeträger für den gesamten Wörthersee. Ich und viele meiner Kollegen haben einen väterlichen Freund verloren", trauert Egon Haupt, Direktor des "Seefels" in Pörtschach.

Hier sollte am 21. Mai zum neunten Mal der "Monti-Cup", ein Tennis- und Golfturnier die Münchner Schickeria an den See locken. Die Promi-Party wurde mittlerweile abgesagt.

Von Lkw überfahren
Ein Lkw-Fahrer hatte Edmont Lüftner (77) übersehen, als er zu Fuß auf einer Deponie bei München Müll entsorgen wollte. Er war sofort tot.

"Mit Monti ist ein Stück Wörthersee von uns gegangen. Er hat berühmte Politiker, Musiker und Sportler nach Kärnten gebracht und den Wörthersee geprägt. Er wird vielen ewig in Erinnerung bleiben", ist Gastronom Rainer Husar bestürzt.

von Thomas Leitner, "Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.