Sa, 21. Juli 2018

50 neue Jobs

08.05.2009 11:40

"Hermes Pharma" hat neue Anlage eröffnet

Nach einer Rekordbauzeit von 18 Monaten hat am Donnerstag "Hermes Pharma" ein brandneues Werk in Wolfsberg eröffnet. Mit der Hightech-Produktionsanlage wird nicht nur die Kapazität um 50 Prozent erweitert, es wurden auch 50 neue Jobs im Lavanttal geschaffen.

"Das neue Werk wurde nach modernstem Stand der Technik eingerichtet. Es ist Garant dafür, am europäischen Markt zu führen und den Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden", sagt Andreas Schrepfer, der gemeinsam mit Holger Dietel die Geschäfte von "Hermes Pharma" führt.

50 neue Arbeitsplätze
Das neue Herzstück des deutschen Konzerns wartet mit 12.500 Quadratmetern Produktionsfläche auf. Hergestellt werden hier medizinische Brausetabletten, -granulat und Kautabletten. "Trotz angespannter Weltwirtschaftslage sind wir optimistisch den Jahresumsatz halten zu können", so Dietel, "Dabei geht es immerhin um 50 Millionen Euro." Derzeit beschäftigt die Firma 255 Mitarbeiter, durch den Neubau wird auch mehr Personal benötigt - schon bald sollen weitere 50 Personen hier ihren Arbeitsplatz finden.

Zur Eröffnungsfeier mit hunderten Gästen war auch Firmenboss Johannes Burges angereist, der den Lavanttaler Betrieb vor sechs Jahren übernommen hat. Landeshauptmann Gerhard Dörfler hatte für Burges eine Überraschung parat, er verlieh ihm das Große Ehrenzeichen des Landes Kärnten. Auch Bürgermeister Gerhard Seifreid freute sich über den modernen Produktionsbetrieb: "Hermes Pharma ist ein Glück für unsere Stadt."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.