Mi, 15. August 2018

Ach du dicke Lippe!

07.05.2009 11:59

Krampfadern-Implantat für vollere Lippen

Die Krampfadern weg und gleichzeitig volle Lippen: Den Traum vieler Frauen setzt die Wiener Schönheitschirurgin Dr. Doris Grablowitz in die Tat um. In einem ambulanten Eingriff entnimmt die Präsidentin der "European Academy of Cosmetic Surgery" eine vergrößerte Beinvene unter örtlicher Betäubung und schneidet sie in feine Streifen. Diese werden dann mit einer Nadel in die Lippe eingezogen.

Bei den bisher zur Aufpolsterung der Lippen verwendeten Füllmaterialien wie Goretex oder schaumgummiartigen Stoffen können Probleme mit der Verträglichkeit entstehen. Bei manchen Menschen bilden sich unschöne Knötchen, andere stoßen das Fremdmaterial ab. Gespritzte Lippenfüller wie Hyaluronsäure haben außerdem den Nachteil, nicht lange zu halten.

Mit den Streifen der erweiterten Venen soll damit endgültig Schluss sein. Grablowitz hat bereits rund 20 Patientinnen auf diese Weise behandelt. Voraussetzung für diese Implantation ist, dass die Beinvenen der Patientin groß genug, nicht entzündet und nicht zu zart sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.