So, 19. August 2018

Tödlicher Skiausflug

20.02.2009 08:37

Skifahrer im meterhohen Tiefschnee erstickt

Ein 40-jähriger Skifahrer ist in St. Johann in Tirol im meterhohen Schnee erstickt. Der Mann war am Ende des Skitages mit einem Kollegen nicht zum vereinbarten Treffpunkt im Tal erschienen. Als die Suche des Bekannten ergebnislos blieb, alarmierte er die Bergrettung.

Rund 50 Einsatzkräfte aus St. Johann und Kitzbhühel machten sich zusammen mit Alpinpolizisten auf die Suche nach dem Mann. Der 40-Jährige konnte am Donnerstagabend 70 Meter unterhalb der Bergstation Harschbichl im freien Skiraum gefunden werden. Er dürfte im meterhohen Schnee erstickt sein.

Die Rettungskräfte versuchten zwar noch, den Mann zu reanimieren und brachten ihn ins Krankenhaus von St. Johann. Doch für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.