Fr, 17. August 2018

Lawinen-Sonntag

16.02.2009 13:35

Tote und Verletzte in Westösterreichs Bergen

So einen Tag haben selbst erfahrene Bergretter noch nicht erlebt. Beinahe im Halbstundentakt sind am Sonntag in Tirol und Vorarlberg Lawinen die Berge hinunter gedonnert. In Westendorf (Tirol) dürften zwei Snowboarder verschüttet worden sein. Die Suchmannschaften standen am Wochenende im Dauereinsatz. In Hintersee (Tirol) standen Bergretter 24 Stunden im Einsatz, die Suche nach einem bereits am Freitag verschütteten Opfer musste aber erneut ergebnislos beendet werden.

Kurz vor Mittag löste sich in Westenhof die Lawine nahe der Bergstation der Choralmbahn. Die Schneemassen donnerten den steilen Hang hinunter, türmten sich auf und rutschten weiter über einen Bach in die Tiefe. "Der Lawinenkegel hat ein enormes Ausmaß. Die Schneeberge sind bis zu acht Meter hoch", so Christophorus-4-Pilot Hannes Rathgeb.

Rettungskräfte im Dauereinsatz
Ursprünglich war von sieben Verschütteten die Rede, dann berichtete ein Augenzeuge, dass er zwei Snowboarder im Unglückshang gesehen hatte. Die Bergretter rückten zunächst mit Suchgeräten aus, ohne Erfolg. Daraufhin durchkämmten Dutzende Helfer mit Sonden und Hunden die Schneemassen. Bis zum Abend blieb die Suche jedoch erfolglos.

Insgesamt mussten die Rettungskräfte allein in Tirol am Sonntag acht Mal ausrücken, denn auch in Zams in den Stubaier Alpen und in zahlreichen anderen Skigebieten gingen Lawinen ab. Außer bei dem riesigen Einsatz in Westendorf konnte aber stets nach einiger Zeit Entwarnung gegeben werden.

Suche nach Verschütteten ohne Erfolg
Und auch in Vorarlberg mussten die Bergretter am Sonntag immer wieder ausrücken. In Fraxern wurde eine Frau schwer verletzt aus den Schneemassen geborgen. In Salzburg verlief die Suche nach Christian Hager (47) aus Weyregg (Oberösterreich), der am Freitag am Anzenberg in Hintersee von einem 300 Meter breiten Schneebrett verschüttet wurde, erneut ergebnislos.

Dafür konnte die Leiche von Konrad R. (52), der mit vier weiteren Kollegen von einer Lawine mitgerissen wurde, geborgen werden. "Der Tourengeher dürfte von der Lawine gegen einen Baum gedrückt worden sein. Er war sofort tot", so Alpinpolizist Oliver Anzböck. Zwei Skifahrer blieben bei dem Unglück unverletzt, Heimo R. (48) aus Salzburg kam verletzt ins Spital Schwarzach. "Er hat Prellungen", so Unfall-Chirurg Christoph Kollersbeck. Thomas H. (44) aus Oberalm liegt im UKH. Oberarzt Josef Obrist: "Er liegt auf der Intensivstation, sein Zustand ist aber stabil."

Von Doris Vettermann, Günther Krauthackl und Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Hochzeit als Politikum
Putin sagte Kneissl schon am 19. Juli zu!
Österreich
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.