Sa, 18. August 2018

Rätsel um Mädchen

16.02.2009 12:13

Keine Spur von vermisster Klagenfurterin

Seit nunmehr genau drei Jahren ist die heute 27-jährige Klagenfurterin Michaela Grabner abgängig. Ihr Verschwinden hat zu vielen Spekulationen geführt. Es wurde sogar vermutete, sie könnte ins Rotlichtmilieu abgetaucht sein oder irgendwo gewaltsam festgehalten werden. Trotz intensiver Fahndung fehlt von ihr jede Spur.

Die hübsche Kärntnerin wird als lebenslustig beschrieben, war gerne unter Freunden, soll aber auch Kontakte zur Rotlichtszene gehabt haben. Am 15. Februar 2006 wurde sie das letzte Mal in einer Klagenfurter Disco gesehen. Das letzte Lebenszeichen an diesem Abend war eine SMS an ihren kleinen Bruder. Ab da verliert sich ihre Spur.

Internetseite über die Vermisste
Ihre verzweifelte Mutter hat alles Menschenmögliche unternommen, um Kontakt zu ihrer Tochter herstellen zu können. Sogar im Internet wurde eine Seite über die Vermisste eingerichtet. Doch niemand meldete sich, der über den Verbleib der Klagenfurterin Auskunft geben konnte.

Der Verdacht gegen einen Zuhälter erwies sich als Gerücht. Ein Ermittler: "Wir haben ja intensiv nachgeforscht, sind etlichen Hinweisen nachgegangen und fahnden weiterhin. Aber bisher ist alles negativ."

von Martin Radinger, Kärntner Krone und kaerntnerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.