Di, 21. August 2018

Nach Schneefällen

12.02.2009 09:59

Große Lawinengefahr in Teilen Vorarlbergs

Nach ergiebigen Schneefällen herrscht im Vorarlberger Tannberg- und Arlberggebiet stellenweise große Lawinengefahr der Stufe 4 auf der fünfteiligen Gefahrenskala. Im Rest des Landes haben Experten die Lawinengefahr als erheblich (Stufe 3) eingestuft. Auf höher gelegenen Straßen kam es zu Behinderungen, über den Arlberg etwa herrschte Schneekettenpflicht für alle Fahrzeuge.

Im Tannberg- und Arlberggebiet fiel innerhalb von 48 Stunden rund 80 Zentimeter Neuschnee, Gefahrenstellen befanden sich oberhalb von 1.600 Meter Seehöhe. In den südlicheren Landesregionen lagen die gefährlichen Hänge oberhalb von 1.800 Meter. Unerfahrene Wintersportler wurden aufgefordert, die gesicherten Skipisten nicht zu verlassen.

Die Schneeschauer setzten sich auch am Donnerstag fort, es wurde mit weiteren 30 Zentimeter Neuschnee gerechnet. Bernhard Anwander von der Landeswarnzentrale ging von erheblicher Schneebrettgefahr auch in den nächsten Tagen aus.

Behinderungen auf höher gelegenen Straßen
In höheren Regionen sorgte der Neuschnee für Behinderungen auf den Straßen. Die Arlbergstraße (L197) war am Donnerstag zwischen Stuben und St. Anton für alle Fahrzeuge nur mit Ketten befahrbar, ebenso die Lechtalstraße (L198) zwischen der Alpe Rauz und Lech. Ebenfalls erschwerte Bedingungen gab es auf manchen Straßen im Bregenzerwald.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.