Di, 14. August 2018

Legt den Arm um sie

12.02.2009 16:38

Gerettete Koalabärin Sam findet Trost bei Bob

Die Koalabärin Sam, die nach ihrer herzergreifenden Rettung aus den australischen Buschfeuern zum inoffiziellen Maskottchen der Brand-Überlebenden geworden ist, hat Trost bei einem Artgenossen gefunden - er heißt Bob und ist ein Koalamännchen. Und er kümmert sich rührend um die an den Pfoten schwer verbrannte Sam, legt zum Beispiel die Pfoten um sie, bleibt bei ihr. Die Koalabärin wurde durch ein YouTube-Video (oben klicken) über Nacht zum Star.

Sam befindet sich derzeit in einer Wildschutzstation, wo sie seit ihrer Rettung aufgepäppelt wird. Wie Pflegerin Jenny Shaw am Donnerstag berichtete, sei Bob ihr Freund geworden: "Er legt seinen Arm um sie und tröstet sie. Die beiden sind sehr gesellig."

Ein Feuerwehrmann hatte Sam in den verbrannten Überresten eines Eukalyptuswaldes gefunden. Ein Kollege filmte, wie Dave Tree dem Tier die verbrannte Pfote hielt, während der Koala durstig zwei Flaschen Wasser leertrank. Das Video wurde auf YouTube binnen zwei Tagen mehr als 150.000 Mal angeklickt.

Das Bärchen habe verbrannte Pfoten gehabt, und er habe ihm helfen wollen, sagte David Tree. "Ich liebe die Natur, und ich hatte schon früher mit Koalas zu tun."

Als er den verletzten Koala erspähte, stieg Tree aus seinem Lkw und lief dem Tier nach. Der Koala habe sich daraufhin hingesetzt und ihn mit einem Blick angesehen, der ausgesehen habe wie "hol mich raus aus meinem Elend", erzählte Tree. Er habe dann Wasser geholt, und gestaunt, wie das offenbar vollkommen ausgetrocknete Tier gierig die Wasserflaschen leerte. Dabei habe es "fast wie ein Baby" getrunken.

Den Buschbränden sind nach jüngsten Erkenntnissen weit mehr als 200 Menschen zum Opfer gefallen, insgesamt wurde eine Fläche von 2.850 Quadratkilometern verkohlt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.