Di, 21. August 2018

Salzsäure-Attentat

10.02.2009 16:57

Autolack von Lösung zerfressen

Motorhaube, Windschutzscheibe, Reifen und sogar der Asphalt auf dem Gehsteig – alles bedeckt von einer weißen, giftigen Schicht. Der Grund: Unbekannte hatten auf ein parkendes Fahrzeug hochätzende Salzsäure gekippt. Die Besitzer gehen von einemgezielten Anschlag aus…

Fassungslos starrt Karl P. (62) auf seinen blauen Kleinwagen. „Die ätzende Lösung hat sich überall hineingefressen und den Autolack völlig zerstört.“ Der Pensionist hatte am Sonntag in Döbling seine Freundin Margit D. besucht und seinen Pkw vor ihrer Haustür geparkt. Als er zurückkam, entdeckte er die weiße, giftige Schicht auf seinem Fahrzeug. Die Polizei erklärte ihm später: „Das sind Spuren von Salzsäure. Sie wurden vermutlich Opfer eines Anschlags.“

Racheakt?
Das Paar vermutet, dass es sich bei der Tat um einen Racheakt handeln könnte. Margit D.: „Ein Nachbar macht mir das Leben schwer, so dass ich mich bei Wiener Wohnen beschwert habe!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.