Di, 21. August 2018

Rätsel gelöst

10.02.2009 15:02

Trockene Luft fördert Ausbreitung von Grippeviren

Nach Jahrzehnten ist die Ursache für die rasante Ausbreitung von Grippeviren vor allem in den Wintermonaten geklärt: Wenn die Luft wenig Feuchtigkeit enthält, können die Influenza-Erreger länger überleben und sich entsprechend stärker verbreiten. Das haben Wissenschaftler der Oregon State Universität jetzt in einer Studie herausgefunden.

Dass die Zahl der Grippekranken regelmäßig vor allem im Winter in die Höhe schnellt, hatten Mediziner bislang etwa damit zu erklären versucht, dass die Menschen in diesen Monaten mehr Zeit in Innenräumen verbringen und sich so eher gegenseitig anstecken. Ein zweiter Erklärungsansatz war, dass in der dunklen Jahreszeit das fehlende Sonnenlicht das Immunsystem schwächt. Tatsächlich spielen solche Faktoren jedoch - wenn überhaupt - nur eine untergeordnete Rolle, wie die Forscher berichten.

Absolute Luftfeuchtigkeit ausschlaggebend
Vielmehr hängt die Infektiosität der Erreger nach Angaben der Forscher von der absoluten Luftfeuchtigkeit ab. Da kalte Luft im Vergleich zu warmer Luft nur wenig Feuchtigkeit aufnehmen könne, sei der Wassergehalt in den Wintermonaten wesentlich geringer als während des Sommers. In dieser kalten, trockenen Luft könnten die Viren deshalb länger überdauern: "Wenn die absolute Feuchtigkeit niedrig ist, verlängert sich die Überlebenszeit der Viren und die Übertragungsraten steigen", schreiben die Experten im Fachblatt "Proceedings of the National Academy of Sciences".

Warum genau trockene Luft die Erreger begünstigt, wissen die Forscher zwar nicht. Sie glauben aber, dass Luftbefeuchter etwa in Kliniken, Schulen oder Kindergärten die Krankheit eindämmen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.