So, 19. August 2018

E.T. statt Liebe

04.02.2009 13:06

Williams zieht Außerirdische seiner Freundin vor

Robbie Williams hat lieber Außerirdische statt seine Freundin in seiner Nähe. Trotz des Protestes seiner Lebensgefährtin Ayda Field, die lieber in den USA bleiben will, ist der britische Popstar und leidenschaftliche „E.T.“-Jäger von Los Angeles zurück in seine Heimat gezogen, um in Zukunft in einem Schlösschen in der Nähe einer für UFO-Sichtungen bekannten englischen Gemeinde mit sogenannten Ley-Linien zu wohnen.

Ley-Linien sind nicht sichtbare Energierouten, über die Außerirdische angeblich navigieren. Das Landgut im Örtchen Compton Bassett in der Grafschaft Wiltshire, das Robbie jetzt für 7,8 Millionen Euro gekauft hat, soll von diesen Linien durchzogen sein. In der Nähe tauchen immer wieder Kornkreise auf, im letzten Jahr wurden dort 45 UFOs gesichtet. Der 34-jährige Ex-Sänger der Boygroup Take That hat eigenen Angaben zufolge bereits selbst dreimal UFOs gesehen.

Seine Freundin Ayda Field dürfte diese Leidenschaft nicht teilen. Die US-Schauspielerin will ihre Filmkarriere, die endlich in die Gänge kommt, seit sie mit Robbie zusammen ist, nicht mit einem Umzug nach Großbritannien gefährden. Die 29-Jährige versucht seit 2000, in Hollywood Fuß zu fassen und hat sich mit vielen kleinen Rollen in TV-Serien durchgeschlagen. Nun hat sie aber ein Angebot für ein tolles TV-Projekt. Ein Bekannter des Starlets verriet der britischen „Sun“, dass Ayda, was ihre Arbeit betrifft, „erbarmungslos“ sei und dass sie zu „lange und zu hart gearbeitet“ habe, „um das jetzt für ihn aufzugeben“.

Bleibt zu hoffen, dass wenigstens die grünen Männchen Robbie nicht allein in seinem Spukschloss lassen und ab und zu zum Abendessen vorbeischauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.