31.10.2002 15:05 |

Talking Tooth

Handy im Zahn

Handys werden nicht nur immer kleiner, langsam aber sicher werden sie unsichtbar! Britische Erfinder haben eines entwickelt, das sogar hinter diesem Lächeln, genauer gesagt in einem hohlen Zahn, Platz hat!
Amalgam raus - Handy rein! Das Miniphon bestehtaus zwei Miniatur-Komponenten, die in den Zahnimplantiert werden.Der eine ist der Empfänger, der andere ein Vibrator. Dieserist für die Schallübertragung zuständig, ein Lautsprecherim herkömmlichen Sinn ist nicht mehr notwendig. Die Wortspendendes Gesprächspartners werden direkt über den Kieferknochenübertragen, ohne den bisherigen Umweg über die Luft- direkt ins Innenohr! Ein winziger Elektromagnet versetzt denKnochen über den Zahn in Schwingung. Der Anrufer kann einemalso im wahrsten Sinn des Wortes auf den Nerv gehen.
 
Bluetooth und Freisprecheinrichtungen kann mansich künftig sparen. Mit der neuen Handy-Generation entfälltnicht nur das Tragen eines Telefons, man kann auch völligunauffällig Nachrichten erhalten. Das kann zum Beispiel fürSportler und Schauspieler hilfreich sein, die Anweisungen vomTrainer oder der Souffleuse bekommen sollen. Oder aber als Schummelhilfein Prüfungen. Sogar HiFi-Kopfhörer könnte das neueSystem ersetzen. Die Erfindung von James Auger und Jimmy Loizeauwird jedenfalls mit offenen Mündern aufgenommen werden!
Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol