22.11.2008 19:55 |

Starkes Beben

Erdbeben erschüttert indonesische Insel Sumatra

Ein starkes Seebeben hat am Samstag die indonesische Insel Sumatra erschüttert. Die Gefahr eines Tsunamis im Indischen Ozean bestand nach Behördenangaben aber nicht. Berichte über Opfer oder Sachschäden liegen noch nicht vor. Das US-Institut für Geophysik (USGS) gab die Stärke des Bebens mit 6,8 an.

Die indonesische Erdbebenwarte meldete zwei Beben, eines der Stärke 6,7 und ein zweites der Stärke 6,3. Das Epizentrum lag 142 Kilometer südwestlich der Provinzhauptstadt Bengkulu im Westen Sumatras in 23 Kilometer Tiefe.

Die indonesischen Inseln werden regelmäßig von schweren Beben erschüttert. Die Inselgruppe liegt auf dem sogenannten Feuerring, an dem mehrere Kontinentalplatten aufeinandertreffen. Erst am vergangenen Wochenende hatte ein schweres Seebeben eine Tsunami-Warnung ausgelöst. Durch die Erdstöße der Stärke 7,5 starben auf der Insel Sulawesi mindestens vier Menschen, Hunderte Häuser wurden beschädigt.

Am 26. Dezember 2004 hatte ein Seebeben der Stärke 9,1 mit Epizentrum vor der Westküste Sumatras einen Tsunami ausgelöst, bei dem in mehreren asiatischen Ländern rund 230.000 Menschen ums Leben kamen. Am stärksten betroffen war die Gegend um Banda Aceh im Norden Sumatras.

Erst vergangene Woche hat Indonesien ein neues Tsunami-Vorwarnsystem gestartet. Es wird Experten zufolge aber nicht vor 2010 voll funktionstüchtig sein.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 12. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.