So, 19. August 2018

Gefährlicher Trend

10.10.2008 19:45

15-Jährige wegen eigener Nacktbilder vor Gericht

Ein gefährlicher Trend greift derzeit in den USA um sich: Jugendliche verschicken Nacktbilder von sich selbst an Freunde und Mitschüler. Genau aus diesem Grund sitzt nun ein 15-jähriges Mädchen aus dem US-Bundesstaat Ohio in Untersuchungshaft - sie muss sich wegen Kinderpornografie vor einem Jugendgericht verantworten!

Das Mädchen ist, wie nun bekannt wurde, vergangene Woche festgenommen worden - wegen des Besitzes verbotener Gegenstände und der illegalen Teilnahme eines Minderjährigen bei der Produktion von "an Nacktheit orientiertem Material", wie es von Seiten des Staatsanwaltes Ken Oswalt heißt. Der 15-Jährigen drohen mehrere Jahre Haft in einer Jugendstrafanstalt, der Jugendgerichtshof könnte sie sogar dazu verurteilen, in einer Datenbank für Sexualstraftäter registriert zu werden. Bei einer ersten Anhörung hat das Mädchen die Anschuldigungen bestritten.

Die Jugendlichen würden den gefährlichen Trend "völlig falsch einschätzen - sie glauben, dass es kein Risiko gibt", kritisierte Oswalt gegenüber "ABC News". Einmal verschickt, hätte jeder Empfänger die Möglichkeit, mit den Bildern zu tun, was er wolle. "Wenn eines deiner Bilder den Weg ins Internet findet, wird dich das verfolgen - wahrscheinlich für immer", so Oswalt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.