24.09.2003 19:45 |

Schwach gespielt

GAK holt in Norwegen torloses Remis

Als leichter Favorit war der ersatzgeschwächte GAK nach Norwegen zum Uefa-Cup-Match gegen Valerenga gefahren. Gegen das seit Monaten sieglose norwegische Team war dann von einem überlegenen GAK aber lange nichts zu sehen. Am Ende stand ein 0-0, das wohl zum sicheren Aufstieg im Rückspiel reichen wird.
Der GAK dürfte das abschlussschwache "Nordlicht"entgegen aller guten Vorsätze unterschätzt zu haben.Keine Rede mehr von einer starken Leistung wie zuletzt gegen AjaxAmsterdam. Statt dessen Unsicherheiten in der Abwehr, Ideenlosigkeitim Mittelfeld und keine Durchschlagskraft im Sturm.
 
Dementsprechend machte vor allem Valerenga Druck- zu zählbaren Erfolgen reichte es aber in den 90 Minutennicht. Die besten Chancen hatte letztlich doch der GAK, als zumBeispiel Standfest in der ersten Hälfte einen Flugkopfballvom Fünfer nicht versenken konnte, sondern dem norwegischenGoalie direkt in die Arme köpfelte. Dann war lange Zeit Pause,erst als Tutu für Kollmann gegen Ende der zweiten Hälfteins Spiel kam, machte der GAK wieder etwas Druck. Tutu war esauch, der wenige Minuten vor Spielende den norwegischen Tormannprüfte - aus dem daraus resultierenden Eckball wurde nichts.
 
Am Ende hieß es auf beiden Seiten völligverdient 0-0 und die GAK-Fans können nur auf ein wenigergrausiges Retourmatch in drei Wochen im Schwarzenegger-Stadionhoffen. Am Aufstieg der Grazer dürfte aber nicht zu rüttelnsein, zu ungefährlich in der Offensive waren die Norweger.
Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten