Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.07.2017 - 06:47
Foto: APA/ROLAND SCHLAGER, immowelt.at

Ein AKH- Zimmer um 325.000 Euro renoviert

27.01.2017, 11:53

Vier Monate dauerte die Renovierung von nur vier je 15 Quadratmeter großen Zimmern für AKH- Sonderklasse- Patienten. Auch die Kosten finden sich auf der spitalseigenen Intranet- Seite: 1,3 Millionen Euro, das macht 325.000 Euro pro Raum oder 21.667 Euro pro Quadratmeter. AKH- Chirurgen, die unter Sparbefehlen leiden, schäumen. "Es floss nur Geld aus Ärztehonoraren", sagt die Spitalsführung.

Um 1,3 Millionen Euro lässt sich schon eine recht nette Villa mit 300 Quadratmeter Wohnfläche plus Pool und mindestens 1000 Quadratmeter Garten im Umkreis von Wien bezahlen.

Im Wiener AKH kostete aber allein die Renovierung (!) von vier je 15 Quadratmeter großen Patientenzimmern 1,3 Millionen Euro, schickten jetzt etwas von dieser Zahl irritierte AKH- Chirurgen einen Screenshot von der hauseigenen Intranet- Seite an die "Krone": "Während wir einen knallharten Sparbefehl nach dem anderen erhalten und in anderen Spitälern die Menschen in Gangbetten liegen müssen, kann für Sonderklasse- Patienten offenbar nichts zu teuer sein."

Foto: APA/Roland Schlager

"Holzdekor und Multimedia- Terminals"

So wurden bei jedem der 15 Quadratmeter großen Zimmer die Wände so versetzt, dass die Sonderklasse- Patienten vom "Zimmer direkt ins Bad" gehen können. Und um die 325.000 Euro pro Raum können sich die Patienten jetzt laut AKH- Intranet- Seite dank "Holzdekor und Multimedia- Terminals" etwas wohler fühlen, zusätzlich wurde die "Notbeleuchtung auf den neuesten Stand adaptiert".

Spitalsbetten am Gang des Wilhelminenspitals
Foto: Reinhard Holl

Die millionenteure Zimmerrenovierung hätte jedoch nicht das Gesundheitsbudget der Stadt Wien belastet, erklärt die AKH- Führung: "Für Investitionen in die Verbesserung der Infrastruktur der Sonderklasse wurde ein zwölfprozentiger Anteil an den Ärztehonoraren der Sonderklasse angespart." Das soll künftig noch mehr teuer bezahlte Spitalstage von Sonderklasse- Patienten bringen.

Chefredakteur krone.at
Richard Schmitt
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum