Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 04:14
Brad Pitt und Marion Cotillard spielen gemeinsam in "Allied".
Foto: Viennareport

Affäre mit Cotillard: Was ist dran an Gerüchten?

21.09.2016, 08:10

Nach elf Jahren stürmischer Liebe und zwei Jahren Ehe kam am Dienstagabend der Knalleffekt: Angelina Jolie reichte die Scheidung von Brad Pitt ein. Und in den Gerüchten rund um die Gründe für das überraschende Ehe- Aus taucht immer wieder ein Name auf: der von Marion Cotillard. Doch was ist dran an den Spekulationen um eine Affäre des Hollywood- Beaus mit der schönen Französin? Jetzt meldete sich eine enge Freundin zu Wort.

Ironie der Ereignisse: Am Tag, an dem Angelina Jolie die Scheidung von Brad Pitt bekanntgeben ließ, veröffentliche der Film- Multi Paramount einen Vorab- Trailer des neuen Brad- Pitt- Weltkriegsdramas "Allied", das im November in die Kinos kommen wird. Darin eine Szene, in der Pitt als US- Spion Max Vatan der französischen Widerstandskämpferin Marianne Beausejour, die von Marion Coutillard gespielt wird, sagt: "Komm mit mir nach London und werde meine Frau." Beausejour/Coutillard verdreht die Augen und antwortet: "Auch ich liebe dich von ganzem Herzen."

In Hollywood halten sich hartnäckig Gerüchte, dass die 40- jährige Französin ein Grund für die Scheidung sein soll. Angeblich hatte Angelina Jolie einen Privatdetektiv auf sie und ihren Mann angesetzt, der später nur bestätigen konnte, was die Aktrice schon vermutet hatte: Dass sie betrogen wurde. Bereits seit über einem Jahr hatten sie demnach ein heimliches Verhältnis, heißt es.

Brad Pitt und Marion Cotillard in "Allied"
Foto: Viennareport

Erinnerungen an den Beginn der Liebe des Hollywoodtraumpaares werden da wach. Immerhin lernte Pitt Jolie bei den Dreharbeiten von "Mr. und Mrs. Smith" kennen, während er noch mit Jennifer Aniston verheiratet war. Doch was ist diesmal dran an den Gerüchten um eine heimliche Liaison?

Brad Pitt und Marion Cotillard in "Allied"
Foto: Viennareport

Freundin dementiert Gerüchte um Affäre von Cotillard und Pitt

Nichts! Das behauptet zumindest eine enge Freundin von Cotillard und ihrer Familie - die Französin ist seit 2007 mit Schauspielkollege Guillaume Canet liiert -, die die bösen Anschuldigungen gegenüber der "Daily Mail" dementiert. "Marion und Guillaume sind sehr glücklich, diese Art von Gerüchten möchte Marion nicht hören", so die Vertraute.

Marion Cotillard und Guillaume Canet
Foto: MARTIN BUREAU/AFP/picturedesk.com

Und weiter: "Behauptungen, dass sie Guillaume mit Brad betrügt, erschüttern sie zutiefst. Das klingt so gar nicht nach ihr." Cotillard sei ein absoluter Familienmensch und wolle ihr Glück definitiv nicht wegen einer Affäre aufs Spiel setzen, so die Freundin weiter. "All dieses Gerede ist ein riesiger Schock für sie."

Angelina Jolie und Brad Pitt
Foto: AFP

Jolie reichte Scheidung von Pitt ein

Ausgerechnet Streitigkeiten über die sechs Kinder sollen den Ausschlag für das Ehe- Aus von Angelina Jolie und Brad Pitt gegeben haben, berichtete "TMZ" am Dienstag. Zudem heißt es, Jolie sei nicht mit dem Alkohol- und Drogenkonsum des "Moneyball"- Stars klargekommen. Auch Aggressionsprobleme soll der Schauspieler haben, verriet ein Insider. Pitt hätte im Gegensatz zu Jolie, die ihre Kinder niemals anschreien würde, manchmal die Geduld verloren und diese angebrüllt. Zudem soll er Kontakt mit Prostituierten gehabt haben.

Jolie fordert offenbar das alleinige Sorgerecht für Maddox (15), Pax (12), Zahara (11), Shiloh und die Zwillinge Knox und Vivien (8). Pitt soll lediglich ein Besuchsrecht zugestanden werden. In den Scheidungsunterlagen werde als Trennungsdatum der 15. September 2016 angegeben. Als Grund sollen "unüberbrückbare Differenzen" angegeben worden sein. Pitt äußerte sich in einem ersten Statement, er sei "sehr traurig". Und weiter: "Was jetzt aber am Wichtigsten ist, ist das Wohlergehen unserer Kinder."

21.09.2016, 08:10
AG/dal, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Mehr zu AdabeiTV
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum