Do, 26. April 2018

"Krone"-Serie

19.01.2018 22:41

Reportage: Die Folgen der Landflucht

In der neuen Serie "Gesichter & Geschichten" stellen wir Persönlichkeiten aus allen Städten und Gemeinden ins Rampenlicht. Diesmal: Katharina Plieschnegger aus Glödnitz. Die Gastwirtin hat die Folgen der Landflucht miterlebt wie kaum ein anderer.

Das Land stirbt aus. Die Jungen wandern ab. - Kathi Plieschnegger (59) aus Glödnitz kennt diese Meldungen zur Genüge. Seit Jahrzehnten ist sie Gastwirtin in der 800-Seelen-Gemeinde.

Bereits als Volksschülerin hatte sie im Gasthaus der Mutter ausgeholfen. "Mit 19 habe ich den Betrieb übernommen", erzählt die zweifache Mutter und vierfache Großmutter. - Damals, als Glödnitz noch eine florierende Gemeinde war.

"Wenn ich zurückdenke, als das Gasthaus voller Skifahrer war, die von der Flattnitz zu uns gekommen sind. Da konnte man sich das Skifahren ja noch leisten."

Ab den Siebzigerjahren sei es bergab gegangen. Da ist die Großgemeinde Weitensfeld-Flattnitz entstanden. "Auf die Kleinen wurde damals vergessen." Erst 1991 wurde Glödnitz wieder eigenständig.

Die Landflucht war aber nicht aufzuhalten. "Das liegt auch an den hohen Wohnkosten", meint die Wirtin. "Man zahlt teilweise gleich viel wie in der Stadt."

Die Kathi, wie sie im Ort genannt wird, ist geblieben. Als eine von nur noch zwei Wirtinnen. Kathi: "Jene, die gesagt haben, sie machen in der Pension weiter, haben leider aufgehört, als die Registrierkassen kamen."

Gefragt ist die Wirtin nicht nur wegen ihrer Mehlspeisen, sondern auch als Seelentrösterin: "Viele wollen nur, dass man ihnen zuhört. Mehr kann man eh nicht tun."

Die Politik allerdings sei im Wirtshaus nur selten ein Thema. "Früher gab’s noch Streitereien und Raufereien. Aber heute interessiert’s kaum mehr wen - und das haben sich die Politiker selbst zuzuschreiben."

In einem Video auf www.kaerntnerkrone.at zeigt sich Katharina Plieschnegger von ihrer ganz persönlichen Seite:
 



von Christian Rosenzopf, "Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden