Sa, 26. Mai 2018

Flüchtige Einbrecher

28.11.2017 11:55

Schüsse und Verfolgungsjagd über U-Bahn-Gleise

Eine wilde Verfolgungsjagd mit Schüssen hat sich die Wiener Polizei am Montag mit einem mutmaßlichen Einbrecher geliefert. Für die Fahndung musste sogar ein Bereich der U6 gesperrt werden. Der Mann konnte allerdings entkommen.

Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) beobachteten gegen 18.30 Uhr drei Männer, wie sie in der Oswaldgasse im Bezirk Meidling in einen Drogeriemarkt einbrachen. Die Ermittler stellten das Trio. Zwei Verdächtige im Alter von 47 und 27 wurden festgenommen, der dritte leistete Widerstand.

Zugverkehr unterbrochen
Bei der Rangelei wurde ein Polizist verletzt. Der 21-jährige Verdächtige riss sich los und flüchtete. Im Bereich der U-Bahn-Station Tscherttegasse lief er auf die Gleise, der Zugverkehr wurde daraufhin in beiden Richtungen unterbrochen. Die Polizisten gaben bei der Verfolgung noch zwei Schreckschüsse ins Erdreich ab, doch das nützte nichts: Der mutmaßliche Einbrecher entkam.

Eine Fahndung im Bereich der U-Bahn blieb ohne Erfolg. Die Ermittler konnten den drei Tätern sechs Einbrüche nachweisen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden