Mi, 23. Mai 2018

Wird versteigert

15.11.2017 11:52

Geschenk abgelehnt: Papst will Lamborghini nicht

Bei diesem Geschenk würde wohl kaum jemand Nein sagen - der für seine Bescheidenheit bekannte Papst Franziskus allerdings schon: So hat das Oberhaupt der katholischen Kirche am Mittwoch ein üppiges Geschenk des italienischen Sportwagenherstellers Lamborghini ausgeschlagen.

Der Luxuswagenhersteller übergab dem Papst im Beisein von Managern eine Sonderanfertigung des Modells "Hurucan". Der Lamborghini ist sogar gemäß der gelb-weißen Vatikan-Farben mit goldfarbenen Linien versehen.

Das Kirchenoberhaupt möchte den Flitzer allerdings nicht behalten. Er signierte ihn lediglich und möchte das Auto nun versteigern lassen. Der Ertrag aus der Auktion soll unter anderem Wohltätigkeitsorganisationen zugutekommen, die im Exil lebenden Christen aus dem Irak bei der Rückkehr in ihre Heimat helfen und sich um Opfer von Menschenhandel kümmern.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden