Di, 21. November 2017

Plus 30 Millionen €

31.10.2017 16:40

Rot-Grün: Mindestsicherung wird noch viel teurer!

Das Wiener Mindestsicherungschaos geht weiter. Die Stadt Wien benötigt jetzt wieder 30,5 Millionen Euro mehr, um die Ausgaben der Sozialhilfe 2017 abdecken zu können. Damit steigen die Kosten heuer auf satte 693 Millionen Euro, die Zahl der Bezieher auf 208.000.

Die Ausgaben der Stadt waren mal wieder höher als erwartet. Das ursprüngliche Budget von 662 Millionen Euro reicht nicht. Wien muss 30,5 Extra-Millionen beantragen. Damit kostet die Mindestsicherung heuer fast 700 Millionen Euro.

Stadt sieht Entwicklung positiv
Schon im Vorjahr mussten die Mittel um 130 Millionen auf 659 Millionen Euro aufgestockt werden. Bei der Stadt sieht man die Entwicklung positiv. "Im Vergleich zu 2016 ist eine langsame Stabilisierung der Zuwachsraten zu bemerken", hieß es aus dem Büro von Sozialstadträtin Sandra Frauenberger (SPÖ). Durch die neue Wiener Mindestsicherung solle bis 2020 rund 10.000 jungen Beziehern der Einstieg in den Arbeitsmarkt gelingen.

Kritik von ÖVP und FPÖ
Die ÖVP tobt über "das ewige Beschwichtigen und die Mär einer angeblichen Stabilisierung." ÖVP-Wien-Chef Gernot Blümel: "Die Kosten und die Zahl der Bezieher steigen ins Unermessliche." Er hat angekündigt mit einer schwarz-blauen Bundesregierung dem Wiener Modell durch eine österreichweite Lösung ein Ende zu setzen. Auch FPÖ-Vizebürgermeister Johann Gudenus fordert Sach- statt Geldleistungen. Frauenberger war für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Sie habe frei, teilte ihr Sprecher mit.

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden