Sa, 18. November 2017

„Schulter erwischt“

02.10.2017 10:16

Peter Kraus: So schlecht geht es ihm nach ORF-Show

So harmlos, wie es zuerst ausgesehen hatte, ist der unglückliche Unfall von Rock'n'-Roll-Legende Peter Kraus bei der ARD-ORF-Gameshow "Spiel für dein Land" nicht gewesen. Der 78-Jährige musste im Anschluss an die Sendung ins Krankenhaus, wo ein Schulterbruch diagnostiziert wurde. Der "Sugar Sugar Baby"-Sänger muss sich operieren lassen.

Tapfer hat der Bühnenstar am Samstagabend in der Wettkampfshow weitergemacht, nachdem bei einem Spiel, bei dem von oben fallende Sterne gefangen werden mussten, "Tatort"-Star Axel Prahl auf ihn gestürzt war und dann auch noch der Fußballkommentator Marcel Reif auf den am Boden liegenden Sänger fiel.

"Rechte Schulter erwischt"
Dass er Schmerzen nach dem Unfall hatte, war im Fernsehen deutlich zu erkennen. Immer wieder rieb er sich die Schulter, winkte aber mehrmals das Angebot von Moderator Jörg Pilawa ab, sich hinter der Bühne ärztlich versorgen lassen. Nur einen Kühlbeutel nahm er nach einer Weile an.

Der "Bild" bestätigte er jetzt, dass die Schulter tatsächlich gebrochen ist. "Leider hat es meine rechte Schulter erwischt, ich muss operiert werden. Ich war die ganze Nacht in der Klinik, habe Schmerzmittel bekommen", berichtet der Musiker.

"Unglücklicher Zufall"
Sauer ist auf er auf seine Spielkontrahenten aber nicht. Er sagt: "Der Unfall war einfach ein unglücklicher Zufall. Wenn wir in so einer Livesendung auftreten, dann geben wir dem Affen natürlich Zucker. Aber es wäre besser gewesen, wenn ich auf Axel gesprungen wäre, statt umgekehrt. Der Axel hat ja doch ein ganz schönes Gewicht, ich bin viel leichter." Marcel Reif sah das kritischer: "Das war ein kindisches Spiel, was mit uns älteren Herrschaften in so einer Show eigentlich nichts zu suchen hatte", sagte er der "Bild".

Behandeln lassen will Kraus sich zu Hause in Graz. Ab März will er wieder auf der Bühne stehen.

"Voller Körpereinsatz"
Das Erste erklärt den Unfall auf der Website der Spielshow so: "Die Herren nahmen diese Aufgabe besonders ernst, voller Körpereinsatz war gefragt. Obwohl er der Älteste der Runde war, fing Peter Kraus die ersten beiden Sterne und machte Punkte für sein Team Österreich." Leider sei er beim vierten Stern so unglücklich auf die Schulter gefallen, dass er die Sendung später habe verlassen müssen.

Das Länderduell mit Kandidaten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz verfolgten am Samstagabend 3,02 Millionen Zuschauer.

 

Pamela Fidler-Stolz
Redakteurin
Pamela Fidler-Stolz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden