Do, 14. Dezember 2017

"Bitte komm zurück!"

04.08.2017 12:14

Europol schickt Postkarte an flüchtigen Tibor Foco

Mit einer ungewöhnlichen Aktion will Europol nun die meistgesuchten Verbrecher fassen: Die europäische Polizeibehörde hat auf ihre Website virtuelle Postkarten mit Urlaubsgrüßen an die Flüchtigen gestellt. Unter diesen ist auch der Österreicher Tibor Foco. Die schräge Kampagne soll zu Hinweisen aus der Bevölkerung führen.

"Servus Tibor, wir haben dich schon länger nicht mehr gesehen!", heißt es auf der mit einem Skilift illustrierten Postkarte. "Wir haben bei unserem nächsten Skiausflug noch einen Platz frei. Bitte komm zurück und genieße unsere wunderbaren Alpen." Unterzeichnet ist der Text mit: "Bis bald, Polizei Österreich". Für Hinweise, die zur Verhaftung Focos führen, ist eine Belohnung von 2900 Euro ausgeschrieben.

Foco seit 1995 auf der Flucht
Im März 1986 soll der mittlerweile 61-jährige Ex-Rennfahrer eine Prostituierte ermordet haben, ein Jahr später wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt. 1995 flüchtete Foco bei einem Studienausgang zur Linzer Johannes-Kepler-Universität aus der Haftanstalt.

Bezüglich der Postkarten-Aktion teilte Europol am Freitag mit, die Erfahrung habe gezeigt, dass sich viele Flüchtige an Urlaubsdestinationen verstecken. Man habe 21 Karten für gesuchte Verbrecher aus 21 EU-Ländern zusammengestellt.

Seit 2016 gibt es die Webseite "Europe's Most Wanted Fugitives", die bereits mehr als 2,5 Millionen Mal angeklickt wurde. 36 der online Gesuchten konnten bisher festgenommen werden, zumindest elf von ihnen aufgrund von Hinweisen nach der Veröffentlichung auf der Internetseite.

Erfolgreiche Adventkalender-Aktion
Im vergangenen Winter hatte Europol per Adventkalender nach Schwerverbrechern gefahndet. Mit Erfolg: Schon am 8. Dezember wurde der erste Gesuchte in Amsterdam gefasst.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden