Mo, 21. Mai 2018

Debatte um Köhlmeier

07.05.2018 07:53

Pándi-Kommentar: Der Wahlkampf ist längst vorbei

Nach Michael Köhlmeiers Gedenkrede an die Regierung passiert, was in Österreich meistens passiert. Die Kritisierten kritisieren den Kritiker. Die, die sich nicht kritisiert fühlen, nützen die Chance für ihre politischen Absichten.

Namentlich: Straches FPÖ drischt in jahrzehntelang eingeübter Unmanier auf Köhlmeier ein, die von Kanzler Sebastian Kurz türkis durchgestylte ÖVP versucht sich durch die Hintertür davonzustehlen, und Christian Kerns SPÖ surft auf der Welle der Empörung.

Beim Gedenkakt im ehemaligen Konzentrationslager Mauthausen lag es nun an Oskar Deutsch, dem Präsidenten der jüdischen Gemeinde, darauf hinzuweisen, dass es in vielen Ecken unserer Gesellschaft Judenfeindlichkeit gibt. Rechts, links und unter Muslimen.

In einer Gesellschaft, in der heute Judenfeindlichkeit möglich ist, kann rasch einiges möglich sein. Ein Land, in dem kalt zwischen denen da und denen dort unterschieden wird, kann sehr schnell zu einem gespaltenen Land werden.

Und es besteht kaum ein Unterschied zwischen jenen, die Kritiker niedermachen, und jenen, die der Kritik ausweichen, oder denen, die Kritik für den momentanen Vorteil ausnützen.

Gemeinsam ist den politischen Kräften die Feigheit, aus der sich schwer ein Land formen lässt, in dem alle gerne leben. Veränderung zum Positiven hin ist eine nie endende Arbeit, von der unsere Würde und unser Glück abhängen.

Bei allen Differenzen tragen ÖVP, FPÖ und SPÖ eine übergeordnete Verantwortung. Der Wahlkampf wäre nämlich schon seit einiger Zeit vorbei.

Claus Pándi, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden