Mo, 23. April 2018

Pensionist rastete aus

08.04.2018 13:13

Ehestreit eskalierte - Frau wurde verletzt

Wenn aus Liebe Hass wird, geschehen mitunter unschöne Dinge: So wie im Fall eines austro-ungarischen Ehepaares, dessen Scheidung kurz bevorstand. Als der Mann aus dem gemeinsamen Haus in Ungarn seine Sachen abholen wollte, eskalierte die Situation - und der Streit endete nun vor dem Landesgericht in Eisenstadt.

Auseinandergelebt hätten er und seine Frau sich, schilderte der hochverschuldete Österreicher beim Prozess in Eisenstadt. Dort musste er sich wegen schwerer Körperverletzung an seiner Ehefrau verantworten. „Eigentlich sind wir schon getrennte Wege gegangen“, so der Pensionist: „An dem Tag, als ich in unser Haus nach Ungarn fuhr, um noch ein paar meiner Sachen zu holen, dachte ich, sie sei gar nicht da.“ War sie aber doch - und betrunken. Schnell geriet das einstige Liebespaar in Streit. „Dann gab es ein Gerangel um einen Schlüssel, da ist meine Frau gestürzt und hat sich verletzt.“

Weil sich der Burgenländer einsichtig zeigte, stimmte das Gericht einem Vergleich zu: 120 Stunden gemeinnützige Arbeit sowie 600 Euro Schadenersatz für das Opfer - Verfahren eingestellt.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden