Fr, 20. April 2018

Vor EU-Ratsvorsitz

01.04.2018 08:26

Kurz trifft May in London zu Brexit-Verhandlungen

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) wird auf Einladung der britischen Premierministerin Teresa May am 13. Juni, rund zwei Wochen vor der Übernahme des EU-Ratsvorsitzes durch Österreich, nach London reisen. Im Zentrum der Gespräche werden nach Angaben des Bundeskanzleramts die Brexit-Verhandlungen stehen.

„In der zweiten Jahreshälfte werden die Brexit-Verhandlungen in eine intensive Phase kommen. Ich werde unsere Vorsitzführung nutzen und die Verhandlungen aktiv mitgestalten. Auch wenn es erstmalig in der Geschichte der EU ist, sollen auch Austrittsverhandlungen in einem guten Klima stattfinden, denn Großbritannien verlässt zwar die EU, aber nicht Europa“, so Kurz laut Aussendung.

„Wir lehnen höhere Beiträge klar ab“
Österreich werde parallel zu den Brexit-Verhandlungen weiterhin eine harte Haltung in der Frage der zukünftigen EU-Finanzierung einnehmen, betont der Bundeskanzler. „Wenn mit dem Brexit rund 13 Prozent der Bevölkerung aus der EU wegfallen, muss auch das EU-Budget entsprechend angepasst werden. Wir lehnen als Nettozahler höhere Beiträge klar ab und sind in der Gruppe der Nettozahler eng abgestimmt.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden