So, 22. April 2018

Opfer schwer verletzt

04.03.2018 20:39

Säure-Attentat auf Top-Manager beim Semmelholen

Er wollte am Sonntagmorgen nur schnell Semmeln kaufen, um dann in Ruhe in seinem Haus im Villenviertel Haan bei Düsseldorf zu frühstücken - doch nun liegt ein 51-jähriger deutscher Top-Manager auf der Intensivstation. Der Mann wurde von Unbekannten mit Schwefelsäure übergossen. 

Die entsetzliche Attacke geschah der Polizei zufolge am Vormittag gegen 9 Uhr unweit des Wohnhauses des Opfers auf der Straße. „Seinen Angaben zufolge übergossen ihn zwei bisher unbekannte Täter mit einer Flüssigkeit“, so Polizeisprecher Markus Niesczery.

Durch die Säure – inzwischen weiß man, dass es sich um hochprozentige Schwefelsäure handelte – wurde der 51-Jährige schwer verletzt, musste in eine Spezialklinik gebracht werden. Kurzzeitig bestand sogar Lebensgefahr.

Staatsschutz auf den Plan gerufen
Ermittelt wird nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes, eine Mordkommission wurde laut „Bild“ eingerichtet. Zudem wird die Attacke als Anschlag eingestuft, was auch den Staatsschutz auf den Plan rief.

Der Finanzvorstand einer RWE-Tochter habe den Ermittlern schildern können, dass sich ihm zwei 20 bis 30 Jahre alter Männer „südländischen Aussehens“ auf dem Heimweg vom Bäcker mit einem Glasbehälter genähert hätten. Dann hätten sie ihn mit dem Inhalt übergossen und seien geflüchtet.

Per Hubschrauber in Spezialklinik nach Hamburg
Der 51-Jährige habe sich laut „Bild“ noch 200 Meter zu seiner Villa zurückschleppen und den Notruf tätigen können. Als er sein verätztes Gesicht allerdings mit Wasser abwaschen habe wollen, habe er die verseuchte Hautfläche vergrößert. Der Mann wurde per Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Hamburg gebracht, schwere Verletzungen habe er vor allem an einem Auge erlitten.

Heike Reinthaller-Rindler
Heike Reinthaller-Rindler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden