Do, 26. April 2018

Hartinger-Klein-Plan:

07.02.2018 15:42

Patientenverfügung soll deutlich einfacher werden

Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) will die Patientenverfügung erleichtern. Die Laufzeit soll von fünf auf acht Jahre ausgedehnt und eine automatische Verlängerung ermöglicht werden. Zudem sollen Patientenverfügungen zentral in der Elektronischen Gesundheitsakte (ELGA) gespeichert und so einfach für Ärzte und Krankenhäuser abrufbar werden, erläuterte Hartinger-Klein am Mittwoch im Ö1-"Mittagsjournal".

Mit einer Patientenverfügung können Menschen eigenständig festlegen, welche medizinischen Behandlungen im Fall eines Unfalles oder einer unheilbaren Krankheit zu unterlassen sind. Die Möglichkeit, lebensverlängernde Maßnahmen abzulehnen, besteht seit 2006 - aber sie wird sehr selten in Anspruch genommen. Der Grund dafür sind strenge Formvorschriften sowie hohe Anwalts-, Notar- und Arztkosten. Damit eine Patientenverfügung rechtlich verbindlich wird - also der Arzt sich daran halten muss -, muss eine ärztliche bzw. juristische Beratung in Anspruch genommen werden.

Mehr Spielräume für Patienten
Hartinger will die "beachtliche Patientenverfügung" (mit Arzt- bzw. Juristengespräch) zwar aufrechterhalten, aber den Patienten mehr Spielräume geben: So soll die Verfügung automatisch - ohne Notar - verlängert werden können. Mit der Registrierung im ELGA-System werde der Zugriff für Ärzte und Patienten selbst erleichtert. Ihren Gesetzesvorschlag will sie im ersten Halbjahr vorlegen.

SPÖ-Gesundheitssprecherin Pamela Rendi-Wagner forderte, auch die finanziellen Hürden, die derzeit für Privatpersonen sehr hoch seien, zu senken.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden