Do, 26. April 2018

Vorbereitungen laufen

07.02.2018 15:00

ÖSV-Abfahrer: Gold am Kopf und Gold vor Augen

Die Vorbereitungen von Österreichs Abfahrern laufen bei perfekten Bedingungen auf und abseits der Strecke auf Hochtouren. Nur mit Südkoreas Küche klappt’s noch nicht nach Wunsch.

"Dann lieber doch ein Schnitzel", sagt Vincent Kriechmayr. Nach zwei Tagen südkoreanischer Küche in Seoul sind Österreichs Ski-Stars froh, dass für sie nun im Olympia-Hotel Park Roche ein eigens eingeflogener rot-weiß-roter Koch heimische Kost auftischt.

"Gerade in den wichtigsten Wochen der Saison sollte man da keine Experimente wagen", meint Hannes Reichelt. Auch Matthias Mayer und Max Franz wissen die Kochkünste von Martin Maierhofer zu schätzen. Sie runden wahrlich perfekte Bedingungen für den Countdown auf das große Rennen am Sonntag ab.

"Nirgends auf der Welt!"
Vom Zimmer aus haben die Abfahrer beste Sicht auf die Strecke – Gold quasi immer vor Augen. Hundert Meter entfernt die Gondel, die sie direkt zum Start bringt. "So etwas gibt’s nirgends anders auf der Welt für uns", sagt Marcel Hirscher, der sich in Jeongseon auf sein Kombi-Abenteuer vorbereitet. Erstmals seit mehr als einem Jahr auf die Abfahrtsski gestiegen ist!

"An anderen Orten musst du bis zum Start einen Wandertag absolvieren. Wirklich perfekt hier“", sagt Reichelt, der nach 2006 und 2016 schon zum dritten Mal Rennen in Südkorea bestreitet. Und der wie auch Teamkollege Franz mit Gold-Helm in die Olympia-Abfahrt geht. Dass man eine Autostunde vom olympischen Dorf, wo der Norovirus umgeht, entfernt ist, ist natürlich auch kein Nachteil.

Kein Olympia-Gefühl
Auf der anderen Seite geht damit natürlich auch das berühmte olympische Gefühl ein wenig verloren. Fünf-Stern-Hotel statt Studenten-WG. "Ja, das ist schon sehr schade", sagt "Mothl" Mayer. "Eigentlich ist es wie beim Weltcup. Nur Skifahrer, das haben wir eigentlich eh das ganze Jahr."

Alex Hofstetter, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden