Fr, 20. April 2018

Ausbaupläne ins Umland

06.02.2018 15:00

Bezirkschef: „U3 bis Schwechat muss auf Schiene“

In Wien-Simmering stoßen die U-Bahn-Ausbaupläne ins Umland auf große Zustimmung. Bezirkschef Paul Stadler (FPÖ): "Wir brauchen dringend die Verlängerung nach Schwechat." Das Land Niederösterreich lässt derzeit, wie berichtet, mögliche Varianten für einen Ausbau ins Umland untersuchen. Dazu gehört auch die Verlängerung der U3 nach Schwechat.

Volle Unterstützung für diese Pläne kommt aus Simmering: "Wir müssen das jetzt endlich auf Schiene bringen", sagt Stadler. Schließlich würde das Projekt schon seit Jahren diskutiert. So könnte durch die Verlängerung der Bezirksteil Kaiserebersdorf angebunden werden. Bewohner fordern dort ein attraktiveres Öffi-Angebot. Möglich wären auch neue Park-&-Ride-Anlagen für Pendler. Das Umsteigen würde leichter und die Simmeringer Hauptstraße entlastet.

Geht es nach Stadler, soll die U-Bahn überhaupt gleich bis zum Flughafen Wien-Schwechat verlängert werden. "Es ist eigentlich für eine Weltstadt unwürdig, dass es dieses Angebot für die Passagiere nicht gibt", so Stadler. Der Bezirkschef will deshalb in den nächsten Wochen bei Bund und Stadt für den Ausbau werben.

Philipp Wagner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden