Fr, 20. April 2018

Gegen Zweitligist

07.01.2018 19:26

OUT! Titelverteidiger Arsenal scheitert im FA-Cup

Titelverteidiger Arsenal hat sich am Sonntag bei seinem Einstieg in den englischen Fußball-FA-Cup blamiert. Die Londoner schieden in der dritten Runde beim Zweitligisten Nottingham Forest mit 2:4 aus.  Arsenal war mit einer B-Elf angetreten.  West Ham United muss nach einem 0:0 ohne den verletzten ÖFB-Star Marko Arnautovic beim Drittligisten Shrewsbury Town in ein Wiederholungsspiel. 

Arsenal lag beim früheren Meistercup-Sieger nach zwei Toren von Eric Lichaj (20., 44.) bereits zur Pause 1:2 zurück. Für die "Gunners" trafen Per Mertesacker (23.) und Danny Welbeck (79.), Nottingham war aber noch durch Elfmeter von Ben Brereton (64.) und Kieran Dowell (85.) erfolgreich. Letzterer rutschte bei seinem Versuch aus, der Treffer wurde aber trotz möglichen Doppelkontaktes anerkannt. Arsenal schied so früh wie nie seit der Amtsübernahme von Trainer Arsene Wenger 1996 aus dem FA-Cup aus. Diesmal feierte die andere rot-weiße Mannschaft.

Während es für den Rekordgewinner in dieser Saison nichts mit dem 14. Titel im ältesten Clubbewerb der Welt wird, ist Erzrivale Tottenham weiter im Rennen. Die "Spurs" erfüllten ihre Pflicht mit einem 3:0 gegen den Drittligisten Wimbledon. West Ham dagegen muss wie Leicester City und Chelsea nach torlosen Remis gegen unterklassige Clubs nachsitzen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden