Das freie Wort

Parlament auf Urlaub

Es ist wieder so weit, unsere Parlamentarier verabschieden sich für rund 10 Wochen in den Urlaub. Die Arbeit im Hohen Haus ruht, Sitzungen zu drückenden Problemen wie mehr als 8 Prozent Inflation, den rasant steigenden Corona-Zahlen und der lahmenden Wirtschaft haben Pause. Von den umjubelten Milliardenpaketen ist beim Volk bisher nichts angekommen. Rechnungen bleiben offen. Die Menschen sollen selber schauen, wie sie mit den extremen Preissteigerungen für Treibstoff und Energie, Mieten und den stark gestiegenen Kosten für Grundnahrungsmittel zurechtkommen. Berufstätige und Pensionisten warten weiter auf eine gerechte Erhöhung ihrer monatlichen Gehälter und Pensionen. Menschen aus der Mittelschicht versuchen unter Nutzung sämtlicher Rabatt-Aktionen über die Runden zu kommen. Bürgern mit kleinen Einkommen bleibt nur noch der Weg zu den Sozialmärkten, die bis zu 40 Prozent mehr Kunden verzeichnen. Mehr als 70 Tage Pause, davon können die meisten Arbeitnehmer, die sich über ein paar Wochen Sommerurlaub freuen, nur träumen. Zwei Monate ohne Parlamentsarbeit heißt, dass in dieser Zeit keine Beschlüsse fallen, die vielleicht wieder zu hinterfragen sind. So bleibt die Hoffnung, dass unsere Volksvertreter gestärkt und mit viel Kraft für die Lösung der weiter bleibenden Sorgen der Menschen aus dem Urlaub zurückkehren!

Mag. Hans Rankl, St. Pölten
Erschienen am Mo, 4.7.2022

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
15. August 2022

Für den aktuellen Tag gibt es leider keine weiteren Leserbriefe.

15. August 2022
Montag, 15. August 2022
Wetter Symbol