Das freie Wort

EU-Beitritt: Versprechen und Wirklichkeit

Die Aufzählung der Politiker-Versprechen vor dem EU-Beitritt, schließlich ihre Verwirklichung und die versprochenen Vorteile, die uns die EU bringen sollte, sagen alles! Die folgende Auswahl sollte uns zu denken geben: „Es ist wichtig, dabei zu sein, sonst kann man nicht mitentscheiden“: Österreich kann in der EU zwar reden, aber niemand hört zu! „Der Schilling ist unantastbar“: Ohne zu fragen wurde uns der Euro „aufs Aug gedrückt“, und heuer sind es bereits 20 Jahre, dass man bei uns diesen (T)Euro eingeführt hat! „Der berühmte Ederer-Tausender bringt jedem Österreicher etwas“: Auf diese umgerechnet 70 Euro warten die Österreicher heute noch! „Die anonymen Sparbücher sind in Stein gemeißelt“: Geheimes Sparen gibt es schon lange nicht mehr, denn unsere Konten sind derart transparent, dass man selbst aus Amerika noch hineinschauen kann! „Den Transitverkehr können wir selber drosseln“: Fahrverbote werden durch den EuGH bekämpft, selbst wenn sie aus Umweltgründen verhängt werden! „Die Hilfe für Griechenland ist einmalig und wird für uns ein gutes Geschäft sein“: Das gute Geschäft entpuppte sich als riesiges Verlustgeschäft! Der ESM ist zeitlich begrenzt und kommt mit insgesamt 400 Milliarden Euro aus! Also alles nur Märchen (oder bewusste Unwahrheiten?), die uns die „Lügner“ in Brüssel und ihre glühenden Vertreter in Österreich so lange erzählten und erklärten, bis wir sie glaubten! Ich will gar nicht mehr daran denken, was uns noch alles versprochen wurde, und dass wir – dank dieser EU – nun sogar noch nach und nach unser schwer erspartes Geld verlieren werden. Kennen Sie übrigens den alten (abgewandelten) kommunistischen Witz? Frage an Radio Eriwan (Jerewan): „Wo steht die Weltwirtschaft?“ Antwort: „Am Abgrund.“ Zusatzfrage: „Wo steht die EU?“ Antwort: „Wie immer, einen Schritt voraus“!

Mag. Anton Bürger, per E-Mail
Erschienen am Fr, 28.1.2022

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
23. Mai 2022
  • Politiker haben es schwer

    Wer will heute noch Politiker werden?“ Diese Frage, die Dr. Georg Wailand („Krone“ vom 14. 5.) stellt, ist sehr ernst zu nehmen. Es finden sich oft ...
    Karl Brunner
    mehr
  • „Diese Frage stellt sich nicht!“

    Ich glaube, Bundeskanzler Karl Nehammer hat vollkommen recht, wenn er zum Thema Neutralität sagt: „Diese Frage stellt sich nicht!“, denn in unserem ...
    Dr. Kurt Stoschitzky
    mehr
  • Sozialstaat Österreich

    Bei uns bekommt jeder Asyl, der dieses Zauberwort auch nur irgendwie artikulieren kann. Es wird nicht zwischen echten Kriegsflüchtlingen und ...
    Karl Prohaska
    mehr
  • VdB die Zweite

    Die Rechnung ist recht einfach: Je später die Kandidatur, umso kürzer der Wahlk(r)ampf! Es geht um die Bundespräsidentenwahl, die nicht einmal ...
    Josef Blank
    mehr
  • Strompreis: Schock bei Jahresabrechnung!

    Wenn man bedenkt, dass der Großteil unseres Stromes selbst produziert wird, gab es nur Kostensteigerungen bei den kalorischen Kraftwerken und dem ...
    Odo Döschl
    mehr
  • Lebensstiländerung

    Karin Podolak erinnert einmal mehr, dass so gut wie alle Volkskrankheiten hausgemacht sind. Alkoholgenuss, Bewegungsmangel, Rauchen und Übergewicht, ...
    Dr. Wolfgang Geppert
    mehr
  • Versprecher

    Als Ex-Präsident George W. Bush bei einer Rede den Einmarsch in den Irak (statt in die Ukraine) als ungerechtfertigt und brutal bezeichnete, hatte ...
    Helmuth Moser
    mehr
  • Wirklich ein Versprecher?

    Der ehemalige Präsident der USA, George W. Bush, wollte in einer Rede sagen, dass der Einmarsch der russischen Armee in die Ukraine ungerechtfertigt ...
    Helmut Ehold
    mehr
  • EU-Beschluss für Gasspeicherung!

    Lieb sind sie, unsere hausverstandsentrückten Brüsseler Träumer. EU-Parlament und EU-Kommission beschlossen, dass die EU-Mitgliedstaaten bis zum ...
    Wilhelm Weinmeier
    mehr
  • Orbán will Geld

    Ein altes Sprichwort sagt: „Jeder Mensch ist käuflich – nur die Summen sind verschieden.“ Das dürfte ganz besonders auch auf Politiker wie Ungarns ...
    Franz Weinpolter
    mehr
  • Einfach zum Wiehern!

    Unsere Gesundheitsminister haben es nicht leicht. Trotzdem versuchen sie, ihre Aufgaben gewissenhaft zu erfüllen. Der neue Minister Johannes Rauch ...
    Peter Grandits
    mehr
  • Tierschutzheuchelei

    Ein Tierschutzminister, der sich hinstellt und Fiaker verbieten will, während er als Regierungsmitglied für ein skandalöses Tierschutzgesetz ...
    Herbert Schlemmer
    mehr
  • Mitten in Europa?

    Immer wieder hört man bei der Berichterstattung, dass der Krieg in der Ukraine ein Krieg mitten in Europa ist. Seit wann ist die Ukraine an allen ...
    Helika Eller
    mehr
  • Mittelstandssteuer

    Einer aktuellen deutschen Studie zufolge gelten Alleinlebende ab einem Nettoeinkommen von 3347 Euro als reich, Paare ab rund 5000 Euro. Wie diese ...
    Mag. Martin Behrens
    mehr
  • Steuer

    In dieser Woche (um mit den Worten eines begnadeten Intendanten zu beginnen) erhielt ich über die PVA eine Rückzahlung meiner zu Unrecht bzw. zu viel ...
    Manfred Schier
    mehr
  • Die Ja-Sager

    Oft muss man etwas tun, was einem selbst nicht gefällt, aber wenn man aus finanzieller Not keine Wahl hat, muss man gezwungenermaßen in den sauren ...
    Pamela Pfennigbauer
    mehr
23. Mai 2022
Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol